Der 22-jährige Mittelfeldspieler war mit einem herrlichen Schuss aus 14 Metern erfolgreich. Die Vorarbeit leistete Cristian Ianu. Alain Schultz bot sich nach einer halben Stunde sogar die Möglichkeit zum Führungstreffer für die Unterklassigen. Der Captain verfehlte das Ziel mit einem Freistoss aus 19 Metern allerdings um einen halben Meter.

Starke Leistung trotz Rückstand

Die Mannschaft von Trainer Martin Rueda lag zur Pause zwar mit 1:2 zurück, zeigte aber eine starke Leistung. Das Team scheint das neue System mit einer Raute im Mittelfeld bereits verinnerlicht zu haben. In der zweiten Hälfte plätscherte die Partie dahin. YB dominierte das Geschehen, hatte klare Vorteile, liess es aber im Abschluss an der nötigen Gefährlichkeit vermissen. Nach gut einer Stunde meldete sich der Franzose Guillaume Hoarau mit einem Traumtor zum 3:1-Endstand für die Berner zurück.

Bleibt aus Sicht des FC Wohlen eine gute und eine schlechte Nachricht. Zuerst die gute: Mit Flügelstürmer Marvin Graf und Linksverteidiger Olivier Kleiner haben die Freiämter zwei Talente verpflichtet. Graf wurde vom FC Zürich, Kleiner vom FC Luzern ausgeliehen. Der bald 20-jährige Kleiner zählte gegen YB zur Startformation und zeigte gute Ansätze. Graf wurde nach einer Stunde eingewechselt, konnte aber keine Akzente setzen.

Schultz verletzt raus

Nun zur schlechten Nachricht: Schultz zog sich Mitte der zweiten Halbzeit eine starke Prellung am rechten Schienbein zu und musste ausgewechselt werden. Der bald 33-Jährige hatte Glück im Unglück. Er humpelte vom Spielfeld, klagte über starke Schmerzen, aber einen Bruch hat er sich wohl nicht zugezogen. Ob Schultz in Winterthur wieder einsatzfähig ist, steht allerdings in den Sternen.