Challenge League
FC Wohlen verliert das Kellerduell gegen Winterthur trotz Chancenplus 0:2

Im wegweisenden Spiel am Tabellenende der Challenge League gab sich der FC Winterthur gegen den Tabellenletzten Wohlen keine Blösse. Die Zürcher gewannen dank zwei Toren von Sliskovic mit 2:0.

Ruedi Kuhn
Merken
Drucken
Teilen
FC Wohlen

FC Wohlen

Alexander Wagner

Nach der Niederlage beträgt der Rückstand des Schlusslichts FC Wohlen auf den Vorletzten Winterthur sieben Runden vor Schluss bereits acht Punkte. Damit wird der freiwillige Absteiger aus dem Freiamt die rote Laterne bis zum Saisonende wohl nicht mehr abgeben. Die Mannschaft von Trainer Ranko Jakovljevic bleibt also auch im 19. Spiel in Folge sieglos.

"Diese Niederlage ist ganz bitter“, sagte ein abgrundtief enttäuschter Jakovljevic nach dem Schlusspfiff. „Wir hatten in der ersten Halbzeit fünf klare Chancen, aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Im Gegensatz dazu nützte Winterthur die erste Möglichkeit zum 1:0.“

Nach der Pause war Wohlen dem Ausgleich nahe. Die Entscheidung fiel nach gut einer Stunde. Sliskovic nützte eine Unaufmerksamkeit in der Defensive der Freiämter und erzielte das 2:0. Auf den Zweitore-Rückstand konnten die Freiämter nicht reagieren. Am Sonntag empfängt der FC Wohlen das formstarke Vaduz.

Matchtelegramm

FC Winterthur – Wohlen 2:0 (1:0)

Schützenwiese. – 2600 Zuschauer. – SR: Piccolo. – Tore: 17. Sliskovic 1:0. 67. Sliskovic 2:0.

FC Winterthur: Milosavljevic; Di Gregorio, Doumbia, Lopez Delgado, Schulz; Ulrich (59. Nsumbu), Ljubicic, Milosavljevic, Radice, Saliji (66. Gazzetta), Sliskovic (79. Silvio).

Wohlen: Tahiraj; Elvedi, Bicvic, Gudelj; Schultz; Romano, Foschini, Seferi, Aliu (87. Marjanovic); Tadic (64. Pasquarelli), Pacar (72. Sulejmani).

Bemerkungen: Verwarnung: 89. Gazzetta (Foul).