Fussball
FC Wohlen: Trainer Sesa darf bis zur Winterpause bleiben

Der Verwaltungsrat der FC Wohlen AG will frühestens in der Winterpause handeln. Bis dahin wird er die Entwicklung der Mannschaft genau beobachten. Und auch die Arbeit von Trainer David Sesa. Dem Wunsch nach weiteren Transfers wurde nicht entsprochen.

Drucken
Teilen
David Sesas Wunsch nach neuen Spielern wurde nicht erhört.

David Sesas Wunsch nach neuen Spielern wurde nicht erhört.

Ruedi Burkart

18 Gegentore in den vergangenen vier Spielen, zwei Punkte nach sieben Runden und der letzte Platz in der Challenge League: Aufgrund der sportlich unbefriedigenden Situation hat der Verwaltungsrat der FC Wohlen AG zusammen mit Trainer David Sesa und CEO Urs Bächer eine Lagebeurteilung vorgenommen.

«Die Gründe für die mangelnden Leistungen und die ausgebliebenen sportlichen Erfolge wurden analysiert und eingehend besprochen», schreibt der Verein in einer Mitteilung.

Viele Verletzte, Team nicht eingespielt

«Die in der Verantwortung stehenden Personen konnten dem Verwaltungsrat glaubhaft versichern, dass die sportliche Talfahrt einerseits der kompletten Erneuerung der Mannschaft, andererseits mit den vielen verletzten Spielern in direktem Zusammenhang steht», schreibt der Verein weiter.

Wünschen nach weiteren Transferaktivitäten konnte seitens des Verwaltungsrates nicht entsprochen werden.

Der Verwaltungsrat werde die Entwicklung der Mannschaft und deren Leistungen verfolgen und frühestens in der Winterpause notwendige Veränderungen bezüglich Zusammensetzung der Mannschaft und deren Führung in Betracht ziehen.