Der FC Wohlen ging nach neun Minuten und einem Treffer des Kameruners Freddy Mveng in Führung. Es ist kaum zu glauben: Das war nach sage und schreibe 369 Minuten der erste Treffer im fünften Heimspiel in dieser Saison.

Nach dem Wechsel kam es vor 920 Zuschauern im Stadion Niedermatten zu einem offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Maurice Brunner erzielte für Winterthur eine Viertelstunde vor Schluss den Ausgleichstreffer.

Der FC Wohlen reagierte - Gaspar und Nenad Bijelic kamen zu hochkarätigen Möglichkeiten, verfehlten das Ziel aber knapp.

Sven Lüscher hatte für die Zürcher das 2:1 auf dem Fuss.

Schliesslich blieb es beim Unentschieden, welches dem Spielverlauf entsprach.