Fussball
FC Wohlen gewinnt und steht erstmals seit September auf einem Nichtabstiegsplatz

Nach zwei Auswärts-Niederlagen finden die Wohler wieder zum Siegen zurück: Sie gewinnen zu Hause gegen den Tabellenzweiten Schaffhausen mit einem Tor von Paiva mit 1:0. Der direkte Abstiegskonkurrent Locarno verlor zu Hause gegen Chiasso.

Hannes Hurter
Drucken
Teilen
FC Wohlen klettert mit Sieg gegen Schaffhausen über den Strich
5 Bilder
Nach dem Führungstor verwalteten die Wohler den Vorsprung abgeklärt und liessen keine einzige Schaffhauser Torchance mehr zu.
FC Wohlen ist das erste Mal seit letzten September über dem Strich platziert.
Zu Beginn der Partie agierten die zweitplatzierten Schaffhauser feldüberlegen und kamen durch Goncalves und Rossini zu guten Abschlüssen.
Sforza: "Die Mannschaft hat bravourös gekämpft und sich den Erfolg verdient."

FC Wohlen klettert mit Sieg gegen Schaffhausen über den Strich

Gerry Frei

Die 93. Minute: Ein letzter Freistoss für Schaffhausen. Wohlen-Trainer Ciriaco Sforza fiebert mit, leidet an der Seitenlinie und rauft sich die Haare. Doch seine Männer lassen nichts mehr anbrennen, kurz darauf ist der grösste Wohler Jubel im Jahr 2014 Tatsache. Dank einer Leistungssteigerung nach der Pause und einer insgesamt äusserst cleveren Vorstellung gewinnt der FC Wohlen gegen Favorit Schaffhausen und hievt sich damit zum ersten Mal seit Mitte September über den Strich.
„Das war eine unglaublich wichtige Reaktion", meinte FCW-Captain Michael Winsauer, „wir haben ein starkes Team zusammen und wissen, dass wir immer etwas Gefährliches produzieren können." Winsauer, der mit seiner Mannschaft heuer zum dritten Mal „zu Null" spielte, sprach den entscheidenden Treffer vor Ablauf einer Stunde an, als Yannick Kakoko, eben erst eingewechselt, mit einem perfekten Steilpass João Paiva bediente und dieser mittels Flachschuss in die rechte Ecke zu seinem 10. Saisontor traf (1:0/59.).
Zu Beginn der Partie agierten die zweitplatzierten Schaffhauser feldüberlegen und kamen durch Goncalves und Rossini zu guten Abschlüssen. Die grösste Möglichkeit zum Torerfolg machte FCW-Goalie Tahiraj zunichte, als er einen Kopfball Vonlanthens aus anderthalb Metern spektakulär parierte. Wohlen hielt sich schadlos und brachte das 0:0 in die Pause. Danach kam Pfeffer ins Spiel, der FC Wohlen wurde aktiver und reklamierte schon bald einen Elfmeter. FCS-Verteidiger Mangold riss Wohlens Neuzugang Brahimi im Strafraum um. Doch statt auf Penalty und Rot zu entscheiden liess Schiri Huwiler weiterlaufen (48.).
Nach dem Führungstor verwalteten die Wohler den Vorsprung abgeklärt und liessen keine einzige Schaffhauser Torchance mehr zu. Mit dem zweiten Punktverlust innert Wochenfrist haben sich Maurizio Jacobacci und Co. wohl aus dem Aufstiegsrennen abgemeldet.
Und Wohlen? Der Vollerfolg über die Nordschweizer ist nach den drei Punkten gegen Winterthur der zweite 1:0-Heimsieg in Folge und dank Locarnos Derby-Niederlage der so lange ersehnte Sprung über den Strich.
Wie gross ist denn nun die Erleichterung bei Ciriaco Sforza? „Was heisst hier Erleichterung? Die Mannschaft hat bravourös gekämpft und sich den Erfolg verdient. Schon nur die Körpersprache war ganz anders als in den vorangegangenen Partien." Der Wohler Auftritt sollte dem Team den Mumm und das Selbstvertrauen verleihen, um auch die nächste Aufgabe auswärts in Chiasso zu bestehen. Zunächst gewährt Sforza seinen Jungs aber zwei Tage frei.

Telegramm:

Wohlen - Schaffhausen 1:0 (0:0)

Niedermatten. - 870 Zuschauer. - SR Huwiler. - Tor: 60. Paiva 1:0.

Weitere Resultate: Locarno - Chiasso 1:4 (0:3)

Rangliste: 1. Vaduz 55. 2. Schaffhausen 47. 3. Wil 46. 4. Servette 44. 5. Winterthur 33. 6. Lugano 33. 7. Biel 27. 8. Chiasso 19. 9. Wohlen 16. 10. Locarno 15.

Rangliste: 1. Vaduz 24/55. 2. Schaffhausen 25/47. 3. Wil 24/46. 4. Servette 24/44. 5. Winterthur 24/33. 6. Lugano 24/33. 7. Biel 24/27. 8. Chiasso 25/19. 9. Wohlen 24/16. 10. Locarno 24/15.

Rangliste: 1. Vaduz 24/55 (50:17). 2. Schaffhausen 25/47 (43:28). 3. Wil 24/46 (54:29). 4. Servette 24/44 (39:27). 5. Winterthur 24/33 (34:34). 6. Lugano 24/33 (34:38). 7. Biel 24/27 (37:45). 8. Chiasso 25/19 (23:40). 9. Wohlen 24/16 (26:51). 10. Locarno 24/15 (17:48).

Aktuelle Nachrichten