1. Liga Classic
FC Baden weiter im Hoch: 1:0-Sieg gegen die Black Stars

Der Stadtbasler Quartierverein kassiert gegen den FC Baden eine 0:1-Heimniederlage. «Gegen die Top-Teams dieser Liga fehlt uns einfach das gewisse Etwas», stellte Rechtsverteidiger Arben Gashi nach dem Schlusspfiff fest..

Merken
Drucken
Teilen
Rainer Bieli wieder einmal Torschütze für Baden.

Rainer Bieli wieder einmal Torschütze für Baden.

Alexander Wagner

Knapp 40 Minuten waren gespielt, als der FC Baden einen Angriffsversuch der Black Stars abzufangen und per Konter das einzige Tor dieser Partie zu erzielen vermochte. Flügelspieler Luca Ladner gelangte in den Strafraum und legte das Leder fünf Meter vor dem Tor pfannenfertig auf den einschussbereiten Rainer Bieli. Der ehemalige Super League-Profi liess sich diese Chance nicht nehmenund brachte sein Team mit einem trockenen Flachschuss in Führung.

Zwar hielten die Stadtbasler bis zu diesem Zeitpunkt gut mit und verzeichneten sogar etwas mehr Ballbesitz als der Tabellenführer, zwingende Torchancen vermochten sie sich in der ersten Halbzeit jedoch keine zu erspielen. «Gegen die Top-Teams dieser Liga fehlt uns einfach das gewisse Etwas», so Rechtsverteidiger Arben Gashi nach dem Schlusspfiff.

Verdienter Badener Sieg

Nach dem Seitenwechsel sah sich der FC Black Stars zwar zu einer Reaktion gezwungen, wollte aber auch nicht zu offensiv agieren und den konterstarken Gästen ins offene Messer laufen. Eine deutlich über das Tor fliegende Volleyabnahme von Innenverteidiger Fadel Niang nach einer Ecke war denn auch das Einzige, was aus den Offensivbemühungen der Hausherren bis Mitte des zweiten Durchgangs resultierte. Auf der anderen Seite hätte Baden-Linksverteidiger Massimo Mancino mit einem Freistoss die Entscheidung herbeiführen können, sein Schuss landete jedoch an der Lattenunterkante. Der neu von der U21 des FC Basel transferrierte Black-Keeper Cédric Saladin wäre geschlagen gewesen. Neben ihm gab auch der vom SV Muttenz geholte Florent Pepsi sein Debüt in Schwarz-Weiss. Beide zeigten eine ansprechende Leistung. Dennoch sah Black-Trainer Samir Tabakovic in der mangelnden Breite des Kaders einen Grund für die Niederlage: «Die Absenzen von Seyfettin Kalayci, Wilson Cardoso und Dario Di Giovine sind für uns schwer zu kompensieren».

In den letzten zwanzig Minuten nahm der Quartierverein dann etwas mehr Risiko auf sich und kam durch den eingewechselten Fabio Bibbo, der eine flache Hereingabe von Karim Byouline nicht mehr richtig erwischte und durch Niang, der ein elegantes Lobzuspiel von Lionel Schott nicht verwerten konnte, zu guten Torchancen. Der Ausgleich wäre jedoch etwas gar schmeichelhaft gewesen, zumal die Badener ihrerseits ebenfalls einige hochkarätige Torchancen ausliessen. «Um ganz oben mitzuspielen, sind wir momentan noch zu wenig clever und durchschlagskräftig», so Tabakovic weiter im Kontext, «der FC Baden hat verdient gewonnen und steht nicht grundlos an der Tabellenspitze».

FC Black Stars - FC Baden 0:1 (0:1)
Rankhof. - 100 ZS. - SR Bosnic. - Tor: 39. Bieli 0:1.
Black Stars: Saladin; Infantino, Niang, Silva, Gashi; Schott, Pepsi, Nikolic, Byouline (77. Basha); Benic (65. Bibbo); Bakovic.
Baden: Darnay; Zeqiraj, Thaler (86. Marjanovic), Skopljak, Mancino; Cardiello, Sinanovic, Geissmann (80. Keranovic), Ladner (73. Scherrer); Koch; Bieli.
Bemerkungen: Black Stars ohne Cardoso (gesperrt), Kalayci, Soravitto, Di Simone (alle verletzt), Di Giovine und Yagimli (beide abwesend) . - Baden ohne Ludäscher (gesperrt), Schneider, Renna und Gasane (alle verletzt). - Verwarnungen: 10. Niang, 67. Sinanovic, 71. Ladner (alle Foul), 82. Zeqiraj (Unsportlichkeit). - 60. Freistoss von Mancino direkt an die Latte.