Fussball
FC Baden verliert auch beim Tabellenletzten

Beim FC Baden ist derzeit der Wurm drin. Gegen den FC Kosova erleidet der Erstligist bereits die vierte Niederlage in Serie. In dieser Verfassung ist man in den bevorstehenden Aufstiegsspielen chancenlos.

Luca Muntwyler
Drucken
Teilen
Beim FC Baden hat man das Jubeln verlernt.

Beim FC Baden hat man das Jubeln verlernt.

Alexander Wagner

73 Minuten mussten sich die Zuschauer gedulden bis der langersehnte Treffer fiel – nur, aus Badener Sicht, auf der falschen Seite. Nach einem Freistoss im 1.-Liga-Spiel zwischen dem FC Baden und dem FC Kosova traf Jusuf Shala zum 1:0 für die Gastgeber.

Rund 15 Minuten später durfte sich der Stürmer als Doppeltorschütze einschreiben lassen. Damit besiegelte er die vierte Badener Niederlage in Folge.

Der FC Baden tut sich schwer – auch gegen Kosova. Während sich die 1.-Liga-Saison langsam dem Ende, respektive den Aufstiegsspielen, nähert, sind die Badener in einer Negativspirale gefangen. Vor allem das Tore schiessen fällt der Esp-Truppe momentan schwer. Zudem fehlt dem FCB das kämpferische Auftreten der ersten Saisonhälfte.

Ein ergebnisloses Anrennen

Gegen den äusserst defensiv eingestellten FC Kosova rannten die Badener in der ersten Halbzeit in ein Abwehr-Bollwerk. Die einzige Grosschance dieser Hälfte verpassten Rückkehrer Goran Antic und Nikola Marjanovic quasi simultan kurz vor der Pause.

Nach dem verhaltenen ersten Umgang bot sich zu Beginn der zweiten Halbzeit ein komplett neues Bild. Ein munteres Hin und Her zweier offensiver Mannschaften wurde dem Publikum geboten.

Innert weniger Minuten nach Wiederanpfiff sah man mehr Chancen als in der kompletten 1. Hälfte. Der FCB hatte seinerseits zahlreiche Möglichkeiten, in Führung zu gehen. Die Beste verpasste Raffaele Cardiello. Zudem wurde Antic ein Tor wegen Abseits aberkannt.

Am Schluss von der Rolle

Der Rest der Geschichte ist bekannt. Nach dem 0:1 wird der FC Baden zurückgedrängt. In der Folge waren die Badener von der Rolle. Die Spieler haben den Kampf aufgegeben. Der Pfosten, Torhüter Vilson Dedaj und das Unvermögen der Kosova-Vorderleute verhinderten Schlimmeres – bis zum 0:2, dem Endstand.

Über die ganze Partie war kein Qualitätsunterschied sichtbar, obwohl sich die zweitplatzierten Badener mit dem Schlusslicht der Gruppe 3 massen. Der FC Baden verpasste es nach der Pause, trotz Chancen in Führung zu gehen. Stattdessen überliessen sie den Hausherren das Spieldiktat. Diese überrannten die Esp-Truppe regelrecht und sicherten sich mit diesem verdienten Sieg drei wichtige Punkte im Kampf um den Ligaerhalt.

Nächste Chance für Baden, einen Weg aus der Negativspirale zu finden, bietet sich im Heimspiel gegen den FC Thalwil (Samstag, 14. Mai, 16:00 Uhr, Esp).

Kosova – Baden 2:0 (0:0)

Buchlern. – 255 Zuschauer – SR Brunner, Bürgi, Lisci. – Tore: 73. Shala 1:0, 86. Shala 2:0.

Kosova: Badalli; Dakouri, Sinanaj, Frrokaj, Haxhija (40. Alabaku); Hotnjani; Haziri (88. Ajredini), Berisha (71. Gashi), Kabashi, Lazri; Shala.

Baden: V. Dedaj; Weilenmann, Gloor, Loosli (85. Christ), Muff; Ladner, Matovic (46. Gjidoda); Cardiello, Laski, Marjanovic; Antic.

Bemerkungen: Baden ohne Bijelic, Sinanovic, Keranovic, Gasane, Toni, Stump, Dzelili (alle verletzt), D. Dedaj (Beruf), Girardi, Golaj, Inaner (alle Aufgebot anderes Team). Kosova ohne Berisha, Jakupi, Ljimani, Velia, Avdija, Tamou (alle nicht im Aufgebot). – Gelb: 39. Laski, 64. Haziri, 69. Lazri (alle Foul), 79. Antic (Reklamieren). – 68. Tor von Antic wegen Abseits aberkannt.

Das Spiel zum Nachlesen im Ticker:

Aktuelle Nachrichten