1. Liga
FC Baden: Mit Schwung zum Dreier

Im achten Meisterschaftsspiel der 1. Liga Gruppe 3 trifft der FC Baden zu Hause auf den FC Dietikon. Nach dem 2:2 in Locarno und dem hart erkämpften Punkt kann die Esp-Truppe mit Schwung in ihr viertes Heimspiel.

Luca Muntwyler
Drucken
Teilen
Goran Antic und sein FC Baden will schwungvoll gegen den FCD antreten.

Goran Antic und sein FC Baden will schwungvoll gegen den FCD antreten.

Alexander Wagner

Gegen die Zürcher gilt es, die Ungeschlagenheit der letzten Partien zu wahren und einen wichtigen Dreier einzufahren.

Dass dieses Unterfangen kein Selbstläufer wird, weiss auch der Badener Abwehrchef Dugagjin Dedaj: „Einstellen müssen wir uns sicher auf eine aggressive und schnelle Offensive.“ Dennoch ist die Marschrichtung klar. „Wir sind gegen jede Mannschaft fähig, zu null zu spielen und das versuchen wir auch gegen Dietikon. Die Ziele sind immer gleich: keine Tore kriegen, gewinnen und den Zuschauern ein tolles Fussballspiel zeigen“, erläutert der 26-Jährige.

Die Gäste aus Dietikon sind durchzogen in die Meisterschaft gestartet. Nach drei Niederlagen in den ersten drei Partien mit dem Torverhältnis von 1:12 – besonders schmerzlich war die 0:7-Klatsche im Eröffnungsspiel gegen Mendrisio – haben sich die Zürcher gefangen. In den letzten drei Partien blieb der FCD ungeschlagen und ergatterte sieben Punkte. So sind auch die Gäste im Aufschwung und wollen ihren Aufwärtstrend fortsetzen.