FC Aarau
FC Aarau verärgert über Liga-Spielverschiebung gegen St. Gallen

Weil der FC St. Gallen zwei Tage vor dem Spiel gegen Aarau im Rahmen der Europa League gegen FC Kuban Krasnodar antritt, wird der Match gegen den Super-League-Aufsteiger auf den 30. Oktober verschoben. Der FC Aarau tobt.

Merken
Drucken
Teilen
Die FCA-Fans müssen lange auf das nächste Heimspiel warten.

Die FCA-Fans müssen lange auf das nächste Heimspiel warten.

Keystone

Der FC St.Gallen hat sich sensationell für die Gruppenphase der Europa League qualifiziert. Weil die Ostschweizer zwei Tage vor dem Super-League-Spiel in Aarau (21.9.2013) gegen den FC Kuban Krasnodar europäisch antritt, wird der Match auf dem Brügglifeld auf den 30. Oktober verschoben.

Die Spielverschiebung passt dem FCA überhaupt nicht in den Spielplan. Denn nach dem Entscheid der Liga dauert die in diesen Tagen beginnende Nati-Pause noch eine Woche länger bis zum 26. September.

Liga-Entscheid gegen die Kleinen?

«Für mich ist dieser Entscheid völlig unverständlich», nervt sich FCA-Trainer René Weiler und fragt sich: «Warum kann St. Gallen nicht am Sonntag (22.9., Anm. d. Red.) spielen?»

Auch FCA-Vize-Präsident Roger Geissberger mag nur den Kopf schütteln: «Das ist ein sehr unglücklicher Entscheid. Die lange Meisterschaftspause kommt uns sehr ungelegen. Wir werden bei der Liga die rechtlichen Möglichkeiten abklären», sagt er auf Anfrage der Aargauer Zeitung.

Im Umfeld des FC Aarau sind kritische Liga-Stimmen zu hören, die es als «typisch» bezeichnen, dass nicht auf Wünsche des kleinen Super-League-Aufsteigers eingegangen werde.

Mindestens zwei Ruhetage

Die Qualifikation von drei Teams der Super League für die Gruppenphase der Champions League und der Europa League wirkt sich auf die Ansetzung der Spiele im Spätherbst aus.

Mindestens zwei Ruhetage brauchen die Teams der Super League zwischen zwei Spielen, dafür hat die Swiss Football League zu sorgen. Aufgrund dessen wird das Spiel des FC Aarau gegen den FC St. Gallen vom Samstag, 21. September, auf den Mittwoch, 30. Oktober, verschoben.

Am gleichen Tag ist bereits das verschobene Zürcher Derby aus Runde 7 neu angesetzt. Beide Partien werden um 19:45 Uhr angepfiffen. (nch/ruku)