Challenge League
FC Aarau ohne Abwehrchef Garat gegen Schaffhausen

Der Argentinier Juan Pablo Garat muss im Heimspiel gegen den FC Schaffhausen (Anpfiff: 17.45 Uhr) verletzungsbedingt pausieren.

Ruedi Kuhn
Drucken
Teilen
Juan Pablo Garat (l.) fällt wegen einer Oberschenkelverletzung aus.

Juan Pablo Garat (l.) fällt wegen einer Oberschenkelverletzung aus.

Keystone

Der FC Aarau muss im fünften Heimspiel dieser Saison auf Juan Pablo Garat verzichten. Eine Oberschenkelverletzung lässt einen Einsatz im Brügglifeld nicht zu. Garats Platz in der Innenverteidigung wird aller Voraussicht nach Olivier Jäckle übernehmen.

Garats Zwangspause könnte die Chance für Michael Perrier sein. Der frühere Spieler des FC Sion wäre im defensiven Mittelfeld der ideale Partner von Captain Sandro Burki.

Nicht mit dabei ist auch Rechtsverteidiger Igor Nganga, der nach einer Blinddarm-Operation noch geschwächt ist. Man darf gespannt sein, wen Trainer Livio Bordoli im Sturm aufstellen wird. Mart Lieder und Petar Sliskovic waren bis jetzt Totalausfälle. Und der 19-jährige Marvin Spielmann setzte sich bis jetzt vor allem in der Rolle als Joker in Szene.

Der FC Aarau hat gegen das auswärts noch punktelose Schaffhausen trotz der Offensivschwäche die Favoritenrolle inne. Der Super-League-Absteiger blieb zuletzt nämlich viermal in Folge ohne Niederlage. In der Meisterschaft gab es einen 2:1-Sieg gegen Xamax, ein 0:0 gegen Le Mont und ein 1:1 in Lausanne. Und im Cup qualifizierte sich die Mannschaft von Trainer Livio Bordoli dank einem 3:0-Sieg gegen den Erstligisten La Chaux-de-Fonds für die Achtelfinals.

Aktuelle Nachrichten