Super League
FC Aarau feiert Ligaerhalt mit 3:1 - Lausanne steigt nach drei Jahren wieder ab

Der FC Aarau sichert sich seinen Platz in der Super League mit einem 3:1-Sieg. Die unterlegene Mannschaft Lausanne steigt nach drei Jahren wieder in die Challenge League ab.

Patrick Haller
Merken
Drucken
Teilen
Der Aarauer Luca Radice, rechts, im Zweikampf mit dem Lausanner Abdelouahed Chakhsi.
7 Bilder
Der Aarauer Luca Radice, rechts, bei einer Torchance, gegen den Lausanner Abdelouahed Chakhs.
Der Lausanner Jerome Sonnerat, Mitte und der Lausanner Miha Mevlja, rechts, sind enttaeuscht während die Aarauer das 2:1 bejubeln.
Die Aarauer mit Torschuetze Artur Ionita, Mitte, und Juan Pablo Garat, links, und Sandro Burki, rechts, bejubeln das 1:0.
FC Aarau feiert mit einem 3:1 gegen Lausanne den Verbleib in der Super League
Sein Tor zum 3:1 erzielte Ionita mit dem Kinn.
Artur Ionite feiert seinen Treffer zum 3:1

Der Aarauer Luca Radice, rechts, im Zweikampf mit dem Lausanner Abdelouahed Chakhsi.

Keystone

Matchwinner für Aufsteiger Aarau war Innenverteidiger Artur Ionita. Der Moldawier traf nach Cornern zweimal mittels Kopfball. Kurz nach der Pause profitierte er von einem Fehler von Lausanne-Goalie Barroca (51.), in der Nachspielzeit wehrte der Keeper den ersten Versuch von Ionita ab, doch prallte der Ball nochmals gegen den Kopf des Aarauers und von dort ins Tor (92.).

Lausanne spielte in einer schwachen Partie nicht schlechter als Aarau und hätte einen Punkt verdient. Nach dem Ausgleich von Ante Vukusic in der 64. Minute waren die Waadtländer tatsächlich nahe dran. Es war der erste Treffer von Lausanne nach 439 Minuten.

Als das Spiel auf der Kippe stand, kam Aarau in der 73. Minute etwas glückhaft zum vorentscheidenden 2:1-Führungstor. Ein Schuss von Radice wurde abgeblockt, doch fiel der Ball Sandro Burki vor die Füsse. Aus acht Metern hatte der Captain keine Mühe, sein erstes Saisontor zu markieren.

Damit war der Abstieg von Lausanne besiegelt. Das Team hat vier Runden vor dem Saisonende 13 Punkte Rückstand auf Sion. Lausanne ist zweifellos der richtige Absteiger. Seit der 2. Runde belegen die Waadtländer den letzten Platz. (si)

Aarau - Lausanne-Sport 3:1 (0:0).

Brügglifeld. - 4090 Zuschauer. - SR Graf. - Tore: 50. Ionita (Corner Lüscher) 1:0. 64. Vukusic (Ravet) 1:1. 73. Burki (Radice) 2:1. 91. Ionita (Corner Schultz) 3:1.

Aarau: König; Nganga, Garat, Bulvitis, Jaggy; Ionita, Burki; Gonzalez (46. Gygax), Lüscher (80. Schultz), Radice; Senger (70. Hallenius).

Lausanne-Sport: Barroca; Banana, Mevlja, Sonnerat; Chakhsi (83. Coly), Plessis, Ravet, Facchinetti (65. Lea); Zambrella (65. Feindouno); Tafer, Vukusic.

Bemerkungen: Aarau ohne Andrist (verletzt) sowie Unnerstall und Teichmann (beide krank), Lausanne ohne Ekeng (gesperrt) sowie Fickentscher und Gabri (beide verletzt).