Gewinnt der FCA in Chiasso und verliert Lausanne gleichzeitig in Kriens, ist das Ziel Barrage geschafft: In diesem Fall trifft die Mannschaft von Trainer Patrick Rahmen in den zwei Aufstiegsspielen aller Voraussicht nach auf Xamax. Noch ist es nicht soweit: Nachfolgend drei Erkenntnisse aus dem Spiel gegen Kriens.

SC Kriens als Angstgegner

Für den FC Aarau war Kriens in dieser Saison eine Knacknuss. Der Gewinn von fünf Punkten aus vier Spielen entspricht nicht den Ansprüchen eines Spitzenteams der Challenge League. Im Brügglifeld holte der FCA nach einem 0:2 in der Vorrunde und dem 2:2 am Mittwoch gerade mal einen Zähler. In Kriens gab es einen 2:1-Sieg und ein 2:2. Bleibt aus Aarauer Sicht ein letzter Wunsch an die Zentralschweizer: Macht am Donnerstag, 23. Mai, nochmals alle Kräfte frei und zwingt Lausanne in die Knie!

37. Minute gegen Kriens am Mittwochabend – Nicolas Schindelholz schiesst das Tor zum 1:1 unentschieden:

Challenge League: 2018/19, 34. Runde, FC Aarau - SC Kriens (15. Mai 2019), 37. Minute, Tor, Nicolas Schindelholz, 1:1

Der grosse Verlierer heisst Lausanne

Im Vorfeld der Spiele Lausanne – Schaffhausen und Aarau – Kriens waren sich die Fussballkenner einig: Lausanne gewinnt und Aarau gewinnt: Nichts da! Nach den beiden Unentschieden sind zwar weder die Aarauer noch die Waadtländer zufrieden, aber der grosse Verlierer heisst Lausanne. Dass die Waadtländer gegen Schaffhausen trotz des grossen Offensivpotenzials nur 0:0 spielten, ist kaum zu glauben. Und vor allem ist es der Beweis, dass Lausanne mit der Drucksituation nicht zurechtkommt.   

Die Folgen der Sperren für Zverotic und Obexer

Elsad Zverotic und Linus Obexer sind im Auswärtsspiel gegen Chiasso gesperrt. Obexer wurde gegen Kriens zum achten Mal in dieser Saison verwarnt. Zverotic sah zum vierten Mal gelb. Wer ersetzt die Beiden? Für Linksverteidiger Obexer dürfte Damir Mehidic zum Einsatz kommen. Und wer spielt für Zverotic im zentralen Mittelfeld? Da gibt es mehrere Varianten: Eine Möglichkeit ist, dass Markus Neumayr eine Position nach hinten rückt und auf der Zehn von Gianluca Frontino ersetzt wird. 

Nach dem 1:1 gegen Kriens: Youtube – Interviews mit Torschütze NIcolas Schindelholz und Cheftrainer Patrick Rahmen: