Faustball
NLB-Meister Olten spielt heute Abend um den Aufstieg

Die Oltner Faustballer spielen heute Abend in der Aufstiegsbarrage gegen NLB-Vertreter Affeltrangen und das NLA-Team aus Rickenbach-Wilen um den Aufstieg in die Nationalliga A.

Fabio Baranzini
Drucken
Teilen
Die Oltner Faustballer kämpfen um den Aufstieg

Die Oltner Faustballer kämpfen um den Aufstieg

Alexander Stürchler

Seit dem Abstieg aus der Nationalliga A im Sommer 2018 haben die Oltner Faustballer drei Mal in Folge den NLB-Meistertitel in der West-Gruppe gewinnen können. So auch in diesem Jahr. Und das, obwohl sie mit zwei 0:3-Niederlagen in die Saison gestartet waren und den zweiten Spieltag als Schlusslicht in Angriff genommen haben. «Der Start war alles andere als optimal. Uns fehlte komplett der Spielrhythmus», sagt Abwehrspieler Marco Campigotto. «Wir konnten uns dann aber von Runde zu Runde steigern und blieben für den Rest der Saison ohne Niederlage.»

Affeltrangen und Rickenbach-Wilen als Gegner

Dank 14 Siegen in Serie haben sich die Oltner Faustballer den NLB-Meistertitel im Westen verdientermassen gesichert. Und damit dürfen die Dreitannenstädter heute Abend in der Barrage um den Aufstieg in die höchste Schweizer Spielklasse kämpfen. Die Gegner dabei heissen Affeltrangen, der NLB-Meister aus der Ost-Gruppe, und Rickenbach-Wilen, der Vorletzte aus der Nationalliga A. Diese drei Teams bestreiten alle je ein Direktduell, wobei die beiden erstklassierten Equipen im kommenden Jahr in der Nationalliga A auflaufen werden.

Die Teilnahme an der Barrage ist für die Oltner nichts Neues. Für die meisten Spieler im Kader ist es bereits die fünfte Barrage. «Das kann für uns definitiv ein Vorteil sein. Wir bringen viel Erfahrung mit für diese wichtigen Partien und können dadurch hoffentlich etwas mehr Ruhe in unser Spiel bringen», blickt Campigotto voraus. Er ist sich aber bewusst, dass zwei starke Gegner auf Olten warten.

Topleistungen sind gefragt

Das junge Team aus Affeltrangen hat sich in der starken Ost-Gruppe souverän durchgesetzt und will den Sprung in die Nationalliga A unbedingt schaffen. Und Rickenbach-Wilen ist als NLA-Vertreter ohnehin etwas stärker einzustufen als die Oltner. Zumal Olten in den letzten Jahren gegen Rickenbach-Wilen nie gewinnen konnte. «Ich erwarte zwei sehr starke Gegner und bin gespannt, wie wir dagegenhalten können. Mit zwei Topleistungen können wir den Aufstieg schaffen – so oder so wird es für uns ein toller Faustballabend», blickt Campigotto auf die Barrage voraus.

Aktuelle Nachrichten