Wo ist Sandro Burki? Das FCA-Urgestein konnte dieses Jahr nicht am traditionellen "Meet & Grill" vor dem Saisonstart teilnehmen. "Und das zum ersten Mal", betonte Michael Vock, Präsident der Sponsorenvereinigung 2010er, die den Anlass zum achten Mal auf die Beine stellte. Der Grund für Burkis Abwesenheit: Der Sportchef weilt im Ausland. Etwa, um den noch benötigten Mittelfeldspieler zu verpflichten? Wir werden sehen.

Wenn auch mittlerweile in neuer Rolle - Burki ist im Brügglifeld ein Altbekannter. Am "Meet & Grill" stehen jedoch die neuen Gesichter im Fokus. Im lockeren Gespräch mit Vock wurden sie den rund 200 anwesenden Fans präsentiert. Der neue Chefcoach Patrick Rahmen sagte in die Runde: "So ein Anlass und euer zahlreiches Erscheinen ist nicht selbstverständlich, nicht einmal bei einem Super-League-Klub. Die Mannschaft und wir vom Trainerstaff, wir werden alles dafür tun, den Fans in der nächsten Saison Freude zu bereiten und eine Euphorie rund um den FC Aarau zu entfachen."

Auch Rahmens Mitarbeiter Marco Walker (Assistenzcoach), Norbert Fischer (Konditionstrainer) und Flamur Tahiraj (Goalietrainer) richteten einige Worte an die Fans. Genauso wie die verpflichteten Spieler Nicolas Schindelholz, Linus Obexer, Giuseppe Leo, Gezim Pepsi, Elsad Zverotic und Marco Schneuwly. Letzterer antwortete auf die Frage von Michi Vock, wieviele Tore er in der kommenden Saison erzielen werde: "Ich nehme mir jeweils keine Zahl vor, sondern möchte die vorherige Saison bestätigen, am liebsten verbessern." Zur Erinnerung: Für den FC Sion traf Schneuwly in der abgelaufenen Saison sieben Mal. Das sollte im FCA-Dress und in der Challenge League doch zu toppen sein...

Im Anschluss an die Vorstellungsrunde trafen sich Fans und Spieler bei Wurst und Bier (für die Spieler natürlich nur Softdrinks) zum lockeren Austausch. (az)