Tennis
Exhibition der Superlative im Tennisclub Würenlos

Sämtliche Sportfans aus der Umgebung sollten sich den Sonntag, 24. August 2014 rot anstreichen in ihrer Agenda. Im Tennisclub Würenlos (neben dem Schwimmbad) gibt es die Möglichkeit, zwei Spitzenspieler der Schweizer Tennisszene am Werk zu sehen.

Merken
Drucken
Teilen
Alexander Sadecky

Alexander Sadecky

Zur Verfügung gestellt

Der Würenloser Alexander Sadecky wird ein Exhibition-Spiel mit Raphael Lustenberger austragen. Sadecky war bis vor kurzer Zeit Profi-Spieler und schaffte es bis in die Top 350 der ATP-Weltrangliste. Er hat das Tennisspiel im Tennisclub Würenlos erlernt und ist auch heute noch ab und zu in seinem Heim-Club anzutreffen. Seit einigen Monaten spielt er nicht mehr als professioneller Tennisspieler, sondern er unterrichtet junge und junggebliebene Tennisfreaks und er hat ein neues grosses Ziel, den Abschluss seines Studiums. Vor wenigen Tagen ist er mit der Mannschaft von Cologny (GE) Schweizer Meister in der NLA-Interclub-Meisterschaft geworden. Alexander ist momentan die Nummer 12 im Schweizer Männer-Tennis.

Am Sonntag um 16 Uhr

Raphael war in diesem Finale der NLA-Interclub-Meisterschaft ebenfalls aktiv beim Gegner Grasshopper Club. Er ist ein guter Kollege von Alexander und diese beiden werden bestimmt ein unterhaltsames und hochstehendes Tennismatch zeigen. Raphael belegt in der aktuellen nationalen Rangliste den ausgezeichneten achten Platz! Am 24. August 2014 um 16.00 Uhr spielen die beiden im Tennisclub Würenlos ein Exhibition-Spiel. Der Tennisclub Würenlos wird besorgt sein, dass die beiden Spieler hervorragende Bedingungen vorfinden und die Zuschauer besten Blick auf den Centre Court haben. Für einen kleinen Imbiss ist natürlich gesorgt. Sämtliche Sportfans von und um Würenlos sind herzlich dazu eingeladen bei diesem Sport-Highlight dabei zu sein.

Nun hofft der TCWÜ auf gutes Wetter, denn der Anlass findet nur statt, wenn der Regen ausbleibt. Als Vorgeschmack auf dieses Top-Spiel findet um 13.30 Uhr das Finale des internen Senioren-Cups statt. Dieser verspricht ebenfalls Hochspannung. (pd)