Was für ein Knaller im Aargauer Spitzenfussball!

Heute Morgen hat der 27-jährige ehemalige Nati-Spieler Johan Vonlanthen mit der Mannschaft des Challenge-League-Vereins FC Wohlen trainiert.

Steht damit Vonlanthen kurz vor seinem Comeback im Schweizer Fussball?

Bis Ende Saison beim FC Wohlen

Die Spieler des Freiämter Challenge Ligisten trauten während der Trainingseinheit von heute Morgen ihren Augen nicht. Mit dabei war Johan Vonlanthen.

Vonlanthen trainiert beim FC Wohlen

Vonlanthen trainiert beim FC Wohlen

Der 27-jährige frühere Schweizer Nationalspieler mit kolumbianischen Wurzeln wollte seine Profikarriere vor einem Jahr wegen Verletzungspech eigentlich beenden, nimmt nun aber einen neuen Anlauf.

Um sich fit zu halten, wird der Offensivspieler aller Voraussicht nach bis Ende Saison beim FC Wohlen trainieren.

Momentan ist der 1.75 Meter grosse Techniker auf Klubsuche und macht sich berechtigte Hoffnungen, auf die Meisterschaft 2013/14 von einem Verein der Super League verpflichtet zu werden.

Verbot samstags Fussball zu spielen

Vonlanthen galt vor zehn Jahren als grosses Talent. Sein Debüt im Dress der Schweizer Nationalmannschaft gab er am 6. Juni 2004 beim 1:0-Sieg der Schweiz gegen Liechtenstein.

Zuletzt stand er bei Red Bull Salzburg und beim FC Zürich unter Vertrag.

Vonlanthen beendete im letzten Mai seine Karriere, weil sein Vertrag mit dem kolumbianischen Verein Itagui nicht mehr verlängert wurde. Der 27-Jährige hatte wegen seiner Glaubenszugehörigkeit seit längerer Zeit einen Konflikt, da die Religion ihm verbietet, am Samstag Fussball zu spielen.

Im Januar plante der jüngste Torschütze einer Europameisterschaft aller Zeiten ein Comeback beim Spitzenklub Santa Fe Bogotá. Dort erhielt er nach Probetrainings allerdings keinen Vertrag.

Trainer Sesa hat Deal eingefädelt

Den Trainingsdeal mit dem FC Wohlen eingefädelt hat Trainer David Sesa. Der 39-Jährige pflegt gute Kontakte zu Vonlanthens Managern Andy Ladner und René Strittmatter.

Sesa traf Ladner vor zwei Wochen beim Länderspiel der Suisse Legends gegen Deutschland.

Nachdem Sesa zum 3:0-Sieg der Eidgenossen zwei Treffer beigesteuert hatte, kam er während der Siegesfeier mit Ladner ins Gespräch. Danach wurde vereinbart, dass sich Vonlanthen beim FC Wohlen bis Ende Mai fit halten darf.