Schweizer Cup

Es winkt der Achtelfinal: Schafft der SC Schöftland gegen den FC Solothurn eine kleine Cup-Sensation?

Welches Gesicht zeigt der SC Schöftland im Achtelfinal gegen Solothurn?

Welches Gesicht zeigt der SC Schöftland im Achtelfinal gegen Solothurn?

Der letzte Aargauer Amateurverein hält sich wacker im Cup-Rennen. Gegen den FC Solothurn geht der SC Schöftland zwar keineswegs chancenlos ins Rennen, dennoch ist er auf die Unterstützung Fortunas angewiesen, will er sich die Hoffnungen auf ein grosses Los mit einem prominenten Gegner im Achtelfinal bewahren.

Der SC Schöftland darf weiter vom grossen Los im Schweizer Cup träumen. Die Hürden dafür werden jedoch immer grösser: In der 2. Runde trifft der SCS (2.Liga inter) vor heimischer Kulisse auf den FC Solothurn (1. Liga). Mit einem Sieg winkt ein aussichtsreiches Los in der zweiten Runde, bei der die letzten vier Top-Mannschaften der Super League (europäische Vertreter) YB, St. Gallen, FC Basel und Servette Genf dazustossen.  

Doch nicht nur die Aussichten sind reizvoll, sondern auch die Affiche selbst. Zwar trennt die Teams eine Spielklasse, doch die Mannschaften kennen sich bestens. Nicht zuletzt, weil Solothurn-Trainer Jürg Widmer zwischen 2015 und 2018 auch den SC Schöftland coachte. Entsprechend können sich beide Mannschaft gut auf den Gegner einstellen. 

Obwohl die Favoritenrolle klar den Gästen aus der 1. Liga zugeschoben werden kann – zuletzt gewannen die in dieser Saison noch ungeschlagenen Solothurner bei einem Testspiel klar mit 4:0 gegen Schöftland – haben auch die Gastgeber zu Beginn des Jahres bewiesen, dass sie durchaus mit dem FCS mithalten können. Im Februar setzten sich die Solothurner denkbar knapp mit 1:0 durch. 

Auch wenn es dem SCS in der Liga mit zwei Niederlagen und einem Sieg noch nicht wie gewünscht läuft, so präsentiert er sich im Cup um so stärker. Gegen den FC Sierre aus der Gruppe 1 der 2. Liga inter gab es zuletzt einen diskussionslosen 6:1. Sieg. Sofern das Team von Sven Osterwalder an diese Leistung anknüpfen kann, dürfte es am kommenden Sonntag (14:30 Uhr) zur packenden Angelegenheit auf der Sportanlage Rütimatten kommen. 

Meistgesehen

Artboard 1