Domenic Wenzinger vom Jiu-Jitsu und Judo Club Brugg (JJJC Brugg) eroberte am gestrigen Sonntag, 15. September 2013 am Judo Grand Prix in Rijeka sensationell die Goldmedaille in der Gewichtsklasse -90 Kg. Der Brugger Judoka ist der erste männliche Judoka der Schweiz, der ganz zuoberst auf dem Treppchen bei einem Grand Prix stand.

Wenzinger von A bis Z erfolgreich

Seinen Auftaktgegner Gobert (FRA) beförderte Wenzinger nach einem kleinen Punkterückstand wunderschön flach auf den Rücken und zog damit ins Viertelfinale ein. Dieses gewann er gegen Rodrigues (POR) dank einem Festhaltegriff am Boden ebenfalls mit Höchstwertung Ippon.

Mit Grigoriev (RUS) wartete im Halbfinale ein talentierter junger Gegner, welcher erst kürzlich den Grand Prix der Mongolei gewonnen hatte. Doch Wenzinger zeigte erneut seine Klasse im Bodenkampf und sicherte sich mit einer Festhaltetechnik das Ticket für das Finale.

Nun war der Kämpfer aus Brugg nicht mehr zu bremsen. Nachdem er seinen Finalgegner Loporchio (ITA) bereits mit einer hohen Wertung distanziert hatte, liess er nicht locker, bis er sein Gegenüber endgültig zu Fall brachte. Überlegen entschied Wenzinger alle seine Kämpfe vorzeitig für sich und durfte sich deshalb hochverdient seine erste Grand-Prix-Medaille umhängen lassen.

Mit schneller Reaktion zu Bronze

Neben dem strahlenden Sieger stand in der Kategorie -90 Kg ein weiterer Athlet des JJJC Brugg auf dem Podest. Ciril Grossklaus erkämpfte sich in Kroatien seine zweite Grand-Prix-Bronzemedaille.

Mit zwei Siegen über Nenkovic (SRB) und Dvarby (SWE) biss er sich ebenfalls ins Halbfinale durch, welches nach einem harten Kampf über die Zeit an Loporchio (ITA) verloren ging. Im Duell um Bronze setzte sich Grossklaus dank einer schnellen Reaktion im Bodenkampf gegen Zgank (SLO) durch.

Orlik holt bei erstem Grand-Prix-Einsatz Bronze

Zur grandiosen Bilanz der 3-köpfigen Schweizer Männer-Delegation trug auch der Bündner Judoka Flavio Orlik, welcher täglich mit Wenzinger und Grossklaus zusammen am nationalen Leistungszentrum für Judo in Brugg trainiert, mit einer weiteren Bronzemedaille bei.

Orlik, -100 Kg kämpfend, siegte gegen Kosyashnikov (RUS) sowie Fonseca (POR) souverän. Er scheiterte im Halbfinale an Horak (CZE) und ergatterte sich mit einem weiteren Sieg gegen Cirjenics (HUN) gleich bei seinem ersten Grand-Prix-Einsatz ein Edelmetall.