Fussball

Erlösung beim FC Baden – erster Dreier der Saison

Mileta Matovic musste im Spiel gegen United Zürich gesperrt zuschauen (Archivbild)

Mileta Matovic musste im Spiel gegen United Zürich gesperrt zuschauen (Archivbild)

Während der ersten Halbzeit konnte das Heimteam United Zürich noch gut mithalten. Doch in der Zweiten ging alles zu schnell, Goran Antic entschied das Spiel mit einem Doppelschlag innert drei Minuten zu Gunsten der Badener.

Nach einer torlosen ersten Halbzeit im dritten 1.-Liga-Meisterschaftsspiel des FC Baden auswärts gegen United Zürich ging es plötzlich ziemlich schnell – zu schnell für den Aufsteiger aus der 2. Liga inter. Rund eine Viertelstunde ist gespielt in der zweiten Hälfte und Goran Antic kann sich innert drei Minuten zum Doppeltorschützen auszeichnen.

Es war ein anderer FC Baden als in den beiden Meisterschaftsspielen zuvor. Das weiss auch Trainer Thomas Jent: «Heute haben wir das gemacht, was es brauch, um zu gewinnen. Wir haben gekämpft, wir haben Leidenschaft gezeigt, wir sind kompakt gestanden, wir haben defensiv viel gearbeitet», meint der 44-Jährige. «Wir wussten, gegen diesen Gegner müssen wir parat sein, sonst reicht es nicht», fügt er an.

Entscheidung in der zweiten Halbzeit

Und das war seine Mannschaft. In einer ziemlich ausgeglichenen ersten Halbzeit hatte der FCB die Partie dank kämpferischem Einsatz im Griff. Torhüter Vilson Dedaj musste kaum einmal eingreifen. Dennoch fehlten noch die Tore. Meistens lag dies am letzten Pass. «Wir konnten unsere Angriffe nicht ganz ausspielen», analysiert Jent.

Dies änderte sich im zweiten Umgang. So gelangen die Badener zu Chancen – zwei davon nutzte Goalgetter Antic. Danach liess der FC Baden nichts mehr anbrennen. In der 82. Minute gelang Raffaele Cardiello gar noch das 3:0.

Die Esp-Truppe hat mit diesem Sieg eine Reaktion auf die Heim-Niederlage von letzter Woche gezeigt. Doch nun gilt es, diese Leistung auch weiterhin abzurufen. Nächster Gegner zu Gast im Esp ist der FC Seuzach.

United Zürich – Baden 0:3 (0:0)

Buchlern. – Tore: 56. Antic 0:1, 59. Antic 0:2, 82. Cardiello 0:3.

Baden: V. Dedaj; Weilenmann, D. Dedaj , Loosli, Muff; Cardiello (86. Mooser), Ladner, Keranovic, Marjanovic (76. Stump); Antic; Gjidoda (83. Gasane).

Bemerkungen: Baden ohne Bijelic, Toni, Christ, Uliwabo (alle verletzt), Matovic (gesperrt), Inaner, Keller, Girardi, Golaj (alle 2. Mannschaft), Fäller (nicht im Aufgebot). – gelb: 9. Marjanovic, 75. Keranovic, 89. Stump.

Meistgesehen

Artboard 1