AZ-Goldlauf
Erfolgreicher 25. Jubiläumslauf rund um den Staufberg

Unter 702 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Staufberglaufs stachen zwei hervor. Bei den Männern gewann Guta Fikyu aus Vilmergen vor den beiden Lokalmatadoren Severin Sager und Roger Küng. Bei den Frauen triumphierte Monika Vogel.

Kathrin Aerni
Drucken
Teilen
Sieger Guta Fikyu

Sieger Guta Fikyu

Foto Wagner

Pünktlich um 12.05 Uhr fiel der Startschuss des Hauptkategorienfelds. Für alle Läuferinnen und Läufer galt es, viermal rund um den Staufberg zu laufen. Schon bald trennte sich die Spreu vom Weizen. Sogar die Zuschauer litten mit den Volksläufern am Strassenrand mit, die schweisstreibend Runde um Runde in der Hitze drehten.

Die 8-Kilometer-Strecke war zwar relativ flach, doch Schatten suchten die Wettkämpfer an diesem heissen Sommertag vergeblich. Umso erstaunlicher, dass trotzdem zahlreiche Läuferinnen und Läufer an der Spitze ein schnelles Rennen absolvierten. Doch – wie so oft, wenn dunkelhäutige Läufer am Start sind, haben die Schweizer keine reelle Chance.

Wobei heuer mit Guta Fikyu (Vilmergen) kein Unbekannter den Staufberg-Lauf gewann. Der 23-Jährige mischt an den AZ-Goldläufen munter vorne mit und sammelt fleissig Gold auf den Aargauer Strassen. So konnte Fikyu bereits am GP Fricktal und am Badener Limmat-Lauf gewinnen. In Staufen lief Fikyu einen Kilometerschnitt von rund drei Minuten (24. 37,7) und distanzierte die Konkurrenz um über eine Minute.

AZ-Goldlauf. 25. Lauf rund um den Staufberg. Siegerin Monika Vogel aus Dottikon vom TV Wohlen.
5 Bilder
AZ-Goldlauf. 25. Lauf rund um den Staufberg. Mit wehenden Haaren unterwegs.
AZ-Goldlauf. 25. Lauf rund um den Staufberg. Die Kinder lassen Ballone steigen zum Jubilaeum zum 25. Staufbergerlauf.
AZ-Goldlauf. 25. Lauf rund um den Staufberg. Start zum Familienlauf.
AZ-Goldlauf. 25. Lauf rund um den Staufberg. Der zweitplatzierte Roger Kueng.

AZ-Goldlauf. 25. Lauf rund um den Staufberg. Siegerin Monika Vogel aus Dottikon vom TV Wohlen.

Foto Wagner

Damit blieben den beiden Lokalmatadoren Severin Sager (Seon) und Roger Küng (Lenzburg) nur noch die Brosamen. Trotzdem liefen sie taktisch ein sehr kluges Rennen und liessen sich durch das horrende Tempo des Führenden nicht beirren. Die beiden Einheimischen konnten im Sog von Fikyu gute Zeiten herauslaufen. Schliesslich belegte der Lenzburger Roger Küng den zweiten Platz ( 25. 39,4). Ebenfalls eine respektable Zeit lief der Seoner Severin Sager mit 26. 04,1. Damit verwiesen sie den zweiten dunkelhäutigen Mann, Hussen Nesro (Winkel, ZH,) auf den vierten Platz.

Bei den Frauen holte Monika Vogel den Tagessieg. Auch die 32-jährige Dottikerin, die für den TV Wohlen startet, hat heuer schon einige Volksläufe gewonnen. Dies, nachdem sie letztes Jahr vom Spitzensport zurückgetreten ist. Vogel hatte während Jahren die Schweizer 800-Meter-Szene dominiert. Nun reüssiert sie als Hobbysportlerin auch an Volksläufen. Vogel beeindruckte in Staufen mit einem Start-Ziel-Sieg und gewann souverän in einer Zeit von 29:45,4. Damit verwies sie die Beriker Triathletin Alexandra Schaller auf den zweiten Platz. Eine weitere Topleistung aus Aargauer Sicht: Monika Kaufmann (Muhen) belegte in der Gesamtrangliste den hervorragenden vierten Platz. Das beweist, dass man auch mit 55 Jahren noch nicht zum alten Eisen gehört.

Nur ein Jahr älter ist der OK-Präsident des Laufes Christian Frey. Er war Mitinitiant des Laufes und lief während 20 Jahren in der Kategorie Jogger mit. Nun engagiert sich Frey im OK-Team. «Ich freue mich, dass wir zum ersten Mal in der AZ-Goldserie mit dabei sein dürfen. Wir hatten noch nie so viele Vor- und Nachmeldungen. Ich bin überzeugt, dass das auch mit der Aufnahme in die AZ-Goldlaufserie zu tun hat.» Schliesslich bekamen die Tagessieger je fünf Gramm Gold.

Aktuelle Nachrichten