Turmspringen
Erfolgreiche Aarefisch-Springer an der Heimmeisterschaft

Die Wasserspringer des Schwimmclub Aarefisch platzieren sich auf dem 2. Rang im Medaillenspiegel der Junioren-Schweizermeisterschaften 2015.

Michael Barth
Drucken
Teilen
Turmspringen: Spektakel pur.

Turmspringen: Spektakel pur.

Keystone

Zum ersten Mal führte der Schwimmclub Aarefisch am vergangenen Wochenende im Freibad Schachen in Aarau Juniorenschweizermeisterschaften durch. Bei schönstem Wetter vermochten sich die Aarefisch-Springer vor heimischen Publikum mit guten bis hervorragenden Leistungen zu präsentieren. Das Aarefisch Team platzierte sich im Medaillenspiegel hinter dem zurzeit mit Abstand erfolgreichsten Wasserspringclub Genève Natation auf dem 2. Rang, jedoch vor den grossen Vereinen wie Lausanne und Zürich.
Vivian Barth aus Küttigen beendete ihre Juniorenkarriere als Wasserspringerin mit zwei Goldmedaillen. Bei den A-Jugendlichen gewann sie sowohl die 1m-, wie auch die 3m-Brett-Konkurrenz vor ihrer Synchronspringpartnerin Madeline Coquoz aus Fribourg. Trotz einer langen und sehr erfolgreichen Saison gelang Michelle Heimberg aus Fislisbach vom 3m-Brett mit 391.90 Punkten den Schweizerrekord in der Kategorie Junioren B Mädchen zu brechen.

Zweimal Silber für Lokalmatadorin

Auch vom 1m-Brett, wo sie mit Bronze an den Junioreneuropameisterschaften zwei Wochen zuvor in Moskau als erste Schweizerin überhaupt eine Medaille für die Schweiz von einer internationalen Meisterschaft nach Hause brachte, liess Michelle ihre Konkurrenz bei den B-Mädchen deutlich hinter sich und holte auch dort Gold für den Aarefisch. Ein grossartiges Wochenende hatte auch die Aarauerin Annalena Wihler hinter sich.

Mit zwei sauberen Sprungserien gewann sie bei den D-Mädchen vom 1m- und 3m-Brett Silber. Yara Suter aus Hellikon und Adrian Zaspel aus Suhr sorgten für zwei weitere Medaillen zu Gunsten des Aarefisch. Beide belegten den 3. Rang bei den C-Jugendlichen im Turmspringen.
Nebst den offiziellen Wettkämpfen wurden an diesem Wochenende ein Wettkampf im Synchronspringen vom 1m-Brett unter dem Titel "shop-24.ch Synchro Challenge" sowohl im "normalen" Modus, wie auch in der auf internationaler Ebene neuen gemischtgeschlechtlichen Disziplin "mixed" durchgeführt.

Dass dieser Wettkampf mit verschiedenen Kategorien im Vorkampf und einem Superfinal mit den 12 besten Paarungen aus den Vorkampfkategorien sich grosser Beliebtheit erfreute, zeigte das Meldeergebnis. Am Start waren insgesamt 29 Paarungen. Das vom Schuh Treff Aarau und shop-24.ch nach dem Motto "the winner takes it all" gesprochene Preisgeld holte sich die Paarung Jonathan Suckow Genf und Simon Rieckhoff Lausanne.

Aktuelle Nachrichten