NLB-Handball

Endingen gewinnt packenden Kampf gegen die Kadetten aus Schaffhausen mit 28:26

Die Teambesprechung zeigte bei Endingen den nötigen Effekt und half, die Nerven zu bewahren.

Die Teambesprechung zeigte bei Endingen den nötigen Effekt und half, die Nerven zu bewahren.

Am siebten Spieltag der aktuellen NLB Handballsaison erlebten engagierte Zuschauer einen packenden Kampf zweier Mannschaften, die sich ebenbürtig nichts schenkten, keine Phasen von nachlassendem Kampfgeist hatten und ein tolles Handballspiel boten.

Der Spielanpfiff erfolgte bereits um 15.00 Uhr. Der Wettergott zeigte kein Erbarmen, denn bei wunderbaren Herbsttemperaturen hätte auch ein Feldhandballspiel durchgeführt werden können. In der BBC Halle war dann von den erwärmenden Temperaturen nichts mehr übrig geblieben. Die beiden Mannschaften starteten routiniert, zeigten viel Spielübersicht. Erst mit zunehmender Spieldauer entwickelte sich ab und an eine recht hitzige Athmosphäre auf dem Spielfeld, die auch gleich von den Zuschauern übernommen wurde.

Die Endinger starteten leider mit zwei Fehlversuchen und gerieten so leicht in Rücklage. Die Mannschaft schaffte es in der Folge nicht, das Torverhältnis auszugleichen oder zu ihren Gunsten umzudrehen. Nach fünfzehn Minuten in der ersten Halbzeit gelang zum ersten Mal der Ausgleich, doch das Espoirs Team liess sich nicht ernsthaft unter Druck bringen. Die Endinger konnten nicht ordentlich an Tempo und Treffsicherheit zulegen. Fehlwürfe häuften sich, die zeitlichen Abläufe bei der Ballübergabe stimmten zeitweise gar nicht. 

Kurz vor der Pause erhielt Nemania Sudzum eine zwei Minuten Strafe. Lucca Gottardi kam an seiner Stelle aufs Feld und zeigte mit einem gewagten Weitwurf, welch Kraftpaket in ihm steckt. Im darauf folgenden Angriffsspiel setze er erneut ein Zeichen, in dem er einen tollen, schnellen Pass zu Severein Kaiser am Kreis schoss, der zielsicher verwandelte. Die Endinger schafften es trotz guter Einzelaktionen nicht, sich abzusetzen. So waren die Endinger Fans zur Pause froh, dass der Punktestand ausgeglichen war.

Mit einem Torhüterwechsel zur zweiten Halbzeit starteten die Endinger fulminant. Während gut zehn Minuten spielten sie nicht nur schnellen Handball, sondern auch mit Druck, wenig Anspielstationen und überraschenden Einzelaktionen. Zwei tolle Paraden von Dario Ferrante halfen, dass die Endinger sich mit zwei Toren leicht absetzen konnten. 

Handball ist ein äusserst schneller Sport, die Tore fallen oft im Minutentakt, die Spieler müssen schnell und präzise spielen. Die Endinger Mannschaft konnte den minimen Torevorsprung nicht halten. Durch Konzentrationsschwächen und Fehlwürfen bei den Endingern brachten sich die Espoirs-Spieler immer wieder in eine gute Lage und glichen den Punktestand aus. In der 47. Minute übernahmen sie wieder die Führung. Das Spiel drohte aus Endinger Sicht zu kippen. 

Leonard Pejkovic gelang der Ausgleich, den die Endinger mit Nervenstärke zur leichten Führung ausbauen konnten. Die Schaffhauser waren in ihrem Kampfgeist aber keineswegs gebrochen, die kamen mit schnellen Gegenstössen wieder heran und die zwei Minuten Strafte gegen Lukas Schubnell in der 56. Minute machte dann die Situation wieder sehr spannend. 

Die Endinger behielten die Nerven und liessen sich die Führung nicht mehr aus der Hand nehmen. Noch in der letzten Minute gelang Severin Kaiser ein eindrucksvoller Treffer, der die Lage klar machte. Die Endinger gewannen am Schluss verdient und zeigten, dass sowohl versierte als auch neue Spieler zu einem sicheren Team zusammen gefunden haben. Dass die Endinger Mannschaft über tolle Fans verfügen, zeigte das tolle Geburtstagsständchen, mit welchem Leonard Pejkovic spontan nach Spielschluss gefeiert wurde.

Die Endinger haben nun eine kleinere ruhigere Aufbauphase vor sich. Das nächste Meisterschaftsspiel findet erst am Sonntag, den 9.11. in der Obersiggenthal statt. Gegner wird der Lokalrivale aus Obersiggenthal sein. Die Zuschauer können sich auf ein packendes Derby mit Emotionen und schnellem Handball freuen.

SG GS Espoirs Kadetten SH : TV Endingen  26:28 (13:13)

BBC Arena Schaffhausen. - SR: Oswald/Oswald.

SG GS Espoirs Kadetten SH: Huber, Stockholm; Ramadani (9), Alili (3), Störchli, Radomir, Kozina (1), Burri (3), Miletic (2), Klaiber (6), Meier (2), Zehnder.

TV Endingen: Willimann/Ferrante; L. Riechsteiner, Leitner (4), Gottardi (1), Huwyler, Sudzum (6), C. Riechsteiner (6), Pejkovic (4), Schubnell (2), Ladan, Seb. Kaiser (1), Sev. Kaiser (4), Kündig. 

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1