Eishockey
Diskriminierung ist sein härtester Gegner: Warum Glody Bonga-Bonga den Traum vom Profi noch nicht aufgegeben hat

Der Klotener Eishockeyspieler in Diensten des Erstligisten Red Lions Reinach, Glody Bonga-Bonga, wurde in der Vergangenheit aufgrund seiner Hautfarbe oft angefeindet. Trotzdem ist ihm die Lust an der Sportart nie vergangen, er möchte noch grosse Ziele in seiner Karriere erreichen.

Nik Dömer 1 Kommentar
Drucken
Teilen

Exklusiv für Abonnenten

Glody Bonga-Bonga ist in der Reinacher Garderobe für die gute Stimmung zuständig.

Glody Bonga-Bonga ist in der Reinacher Garderobe für die gute Stimmung zuständig.

Valentin Hehli

«Eishockey ist noch immer die Sportart der Weissen», sagt Glody Bonga-Bonga. Das hat der einzige schwarze Spieler in der 1. Liga Gruppe Ost in seiner Karriere schon oft zu spüren bekommen. Trotzdem ist ihm die Lust am Sport auf der rutschigen Unterlage nie verloren gegangen, viel eher wurde sie dadurch zusätzlich bestärkt.

Aktuelle Nachrichten