Challenge League

Einzelkritik nach Sieg beim Aufsteiger: Bestnote für Neumayr, Schneuwly belohnt sich für seinen Durchhaltewillen

Trotz schwerem Stand als einzige Sturmspitze gelangen Schneuwly zwei Torvorlagen

Trotz schwerem Stand als einzige Sturmspitze gelangen Schneuwly zwei Torvorlagen

Die Einzelkritik der FCA-Spieler beim 2:0-Erfolg gegen Aufsteiger Stade Lausanne-Ouchy.

Nicholas Ammeter 4,5: Dass er erst zwei Tage vor dem Spiel wieder ins Training einsteigt, merkt man ihm nicht an. Gute Intervention vor der Pause, bei hohen Bällen nicht immer stilsicher.

Raoul Giger 4,5: In der ersten Halbzeit verliert er einige Male den Überblick, zum Glück ohne negative Folgen. Nach der Pause sehr präsent und offensiv mit Akzenten.

Nicolas Schindelholz 4,5: Kompromissloser Abräumer, doch ein Spielgestalter wird aus ihm nicht mehr. In diesem Kampfspiel mit seinen Qualitäten aber ein wichtiger Faktor.

Marco Thaler 4,5: Wacklige erste Halbzeit, wie Giger steigert er sich danach markant. Spielerisch muss jedoch viel mehr kommen.

Jérôme Thiesson 4: Vor der Pause mit viel zu vielen Fehlern in Ballbesitz. Defensiv aber, immer noch seine Hauptaufgabe, tadellos.

Olivier Jäckle 4: Als Techniker tat er sich auf dem holprigen Terrain sehr schwer. Was dennoch keine Ausrede für die erstaunlich vielen Ballverluste ist. Immerhin: Seine präzise Flanke führte zum 1:0.

Elsad Zverotic 4: Kämpferisch unermüdlich und ständiger Antreiber der Teamkollegen. Zufrieden mit seiner spielerischen Leistung aber kann der Captain nicht sein.

Liridon Balaj 4: In der Startviertelstunde der auffälligste Aarauer. Wird danach vom Gegner härter rangenommen und büsst für sein Leichtgewicht.

Markus Neumayr 5,5: War der Ball in seinen Füssen, tat er meist etwas Produktives damit. Beim 1:0 mit dem richtigen Riecher für den Abpraller, das 2:0 war eine Augenweide und entschädigte das Publikum für die sonst zähe Fussballkost.

Donat Rrudhani 3,5: In der ersten Halbzeit gelingt ihm gar nichts, verliert praktisch jeden Ball. Das 1:0 wirkte auch auf ihn befreiend, trotzdem an diesem Abend der schwächste Aarauer.

Marco Schneuwly 4,5: Hatte als einzige Sturmspitze und mit wenig brauchbaren Zuspielen einen schweren Stand. Belohnte sich für seinen Durchhaltewillen mit zwei Assists.

Petar Misic - : Kommt in der 65. Minute für Balaj. Bereitet zwei Chancen vor und ist dem Pass auf Schneuwly am 2:0 beteiligt. Zu kurz im Einsatz für eine Note.

Yvan Alounga - : Kommt in der 88. Minute für Neumayr. Verpasst es mit der vergebenen Grosschance zum 3:0, Selbstvertrauen zu tanken. Zu kurz im Einsatz für eine Note.

Mats Hammerich - : Kommt in der 92. Minute für Schneuwly. Zu kurz im Einsatz für eine Note.

Meistgesehen

Artboard 1