FC Aarau
Einzelkritik nach dem bitteren 2:2 gegen Xamax: Vor allem Romano und Radice fielen auf

Die Enttäuschung im Brügglifeld war am Mittwochabend riesig. Quasi mit dem Abpfiff konnte Neuenburg Xamax zum 2:2 ausgleichen. Beim 13. Spiel in Folge ohne Niederlage fielen im FCA-Kader vor allem Daniele Romano und Luca Radice auf. Der eine positiv, der andere negativ.

Mira Güntert und Dean Fuss
Drucken
Teilen
Es war nicht sein Tag: Luca Radice (rechts) fiel mehr schlecht als recht auf und wurde nach 45 Minuten vom Platz genommen.

Es war nicht sein Tag: Luca Radice (rechts) fiel mehr schlecht als recht auf und wurde nach 45 Minuten vom Platz genommen.

freshfocus
Steven Deana: Note 4 Muss die beiden Gegentore nicht auf seine Kappe nehmen – brillieren kann er dabei aber auch nicht. Wirkt teilweise ungewohnt unsicher. Zeigt aber auch ein, zwei Mal sein ganzes Können.
14 Bilder
Bruno Martignoni: Note 5 Steht für den kranken Igor Nganga in der Startformation. Lässt defensiv nicht viel anbrennen und leitet das 1:0 mit einem öffnenden Pass ein.
Stéphane Besle: Note 4,5 Er ist der ruhende Pol in der Abwehr. Glück für den Abwehrchef, dass sein penaltywürdiges Handspiel in der Nachspielzeit nicht geahndet wird – der Ausgleich fällt dann aber doch noch.
Juan Pablo Garat: Note 4,5 Hält zusammen mit Stéphane Besle die Innenverteidigung solid zusammen. Leistet sich als unauffälliger Schaffer keine gröberen Schnitzer.
Kim Jaggy: Note 4 Hat mit Marco Delley einen harten Knochen als Gegenspieler. Offenbart Mühe, den lauffreudigen Xamax-Akteur in die Schranken zu weisen. Eröffnet Josipovic mit einer Kopfball-Verlängerung (72.) die riesige Chance auf das 3:1.
Miguel Peralta: Note 3,5 Darf sich in der 37. Minute bei Rossinis 1:0 einen Assistpunkt eintragen lassen – der Youngster ist engagiert wie meist, fällt aber eher durch Fehlpässe und ungewohnte Fouls auf.
Olivier Jäckle: Note 4 Fällt in seiner Rolle als Sechser kaum auf und kann auch in der Überzahlsituation kaum Präsenz im Rücken der Neuenburger Abwehr markieren.
Sandro Burki: Note 4,5 Der Captain kehrt nach einer kurzen Verletzungspause zurück. Läuft viel und versucht, das Spiel von hinten anzukurbeln. Das Gelingt ihm aber nicht immer.
Luca Radice: Note 3 Der Italiener kann als Flügelspieler keine Offensivakzente setzen und zieht einen schwachen Tag ein. Wird nach der Pause folgerichtig durch Daniele Romano ersetzt.
Patrick Rossini: Note 4 Provoziert das Notbremsefoul von Sejmenovic in der 20. Minute, das dem FCA 70 Minuten Überzahl beschert. In der 37. Minute trifft er zum 1:0. Zeigt viel Einsatzbereitschaft, steht aber zu oft im Offside.
Zoran Josipovic: Note 4,5 Bekommt nach seinem Doppelpack gegen Biel (3:1) den Vorzug vor Mart Lieder in der Startelf. Trifft in der 55. Minute zum 2:1, weitere – allerdings ausgelassene – Torchancen offenbaren sein Potenzial.
Daniele Romano: Note 5 Kommt nach der Pause für Luca Radice. Am Sonntag gegen Biel gelangen ihm drei Assists – auch am Mittwoch leistet er beim 2:1 in der 57. Minute die Vorarbeit – er macht erneut gute Werbung in eigener Sache.
Mart Lieder: Note 4 Der Holländer kommt in der 69. Minute für Patrick Rossini. Lässt die Aarauer Fans in der 76. und 84. Minute mit satten Schüssen aufs Neuenburger Tor den Atem anhalten. Vergibt unmittelbar vor dem Ausgleich die riesige Chance zur Entscheidung für den FCA.
Carlinhos: ohne Note Kommt in der 80. Minute für Zoran Josipovic und holt sich eine unnötige gelbe Karte. Zu kurzer Einsatz für eine Bewertung.

Steven Deana: Note 4 Muss die beiden Gegentore nicht auf seine Kappe nehmen – brillieren kann er dabei aber auch nicht. Wirkt teilweise ungewohnt unsicher. Zeigt aber auch ein, zwei Mal sein ganzes Können.

Chris Iseli
FC Aarau - Xamax
3 Bilder
Mustafa Sejmenovic foult Patrick Rossini...
...und muss dafür vom Platz.

FC Aarau - Xamax

Freshfocus

Aktuelle Nachrichten