In Abwesenheit von Nationalspielerin Ronja Stern ist Lea Müller die klare Favoritin. Müller war von 2009 bis 2011 dreimal Aargauermeisterin und wurde danach von Stern als ebenfalls dreifache Meisterin abgelöst. Da Stern an einem Vorbereitungsturnier für die WM im Einsatz steht, ist der Weg für Müller zum vierten Titel frei.

Männerspiele versprechen Hochspannung

Bei den Männern könnte es zur Wiederholung des letztjährigen hochspannenden Finals kommen. Titelverteidiger Pascal Knecht hatte damals Flurin Furrer äusserst knapp mit 21:19 im dritten Satz bezwingen können. Nun sind die beiden Team-Argovia-Spieler wieder an Nummer 1 und 2 gesetzt. Die nächsten Verfolger sind Roger Bugmann (ebenfalls Team Argovia) sowie Marc Lutz von Team Baden.

In den Doppel-Disziplinen tauchen unter den Favoriten grösstenteils die gleichen Namen auf. Pascal Knecht und Timm Stern, welche im vergangenen Jahr im Halbfinal gegen die späteren Sieger Tobias Künzi und Silvan Furrer knapp ausschieden, nehmen als topgesetztes Duo einen weiteren Anlauf auf den Titel. Da Künzi und Furrer an einem Nationalkader-Turnier weilen, werden sie ihren Titel nicht verteidigen können. An zweiter Stelle gesetzt sind Flurin Furrer und Roger Bugmann.

Bei den Frauen hat Lea Müller im Einzel wie auch im Doppel ihren vierten Titel zum Ziel. Zusammen mit Anina Schlittler hatte sie die Doppel-Disziplin von 2010 bis 2012 dominiert. Dann übernahmen für zwei Jahre Ronja Stern und Céline Dagelet die Leader-Position – doch in Abwesenheit der beiden dürfte das Zepter an Müller/Schlittler zurückgehen. Für Schlittler wäre es im Erfolgsfall sogar bereits der siebte Doppel-Titel an Aargauer Meisterschaften.

Geht die Erfolgsserie im Mixed weiter?

Und im Mixed wird ebenfalls der Name Müller an oberster Stelle im Tableau geführt. Lea Müller ist seit sechs Jahren in dieser Disziplin ungeschlagen. Diese sechs Siege holte sie mit unterschiedlichen Partnern an ihrer Seite. Zum vierten Mal in Folge tritt sie nun mit Reto Wettstein an und möchte diese Erfolgsserie natürlich weiterführen.

Gespielt wird in der Sporthalle Obersiggenthal am Samstag und Sonntag jeweils ab 9 Uhr.