Volleyball
Ein Sieg zum Abschluss: Laufenburg-Kaisten gewinnt 3:0 gegen Olten

Es war kein spektakuläres Spiel, aber Laufenburg-Kaisten wusste nochmals zu Überzeugen. Das NLB-Team von Laufenburg-Kaisten konnte Gegner Olten sein Spiel aufzwingen und siegte 3:0.

Merken
Drucken
Teilen
Zum Saisonabschluss zeigten die NLB-Spieler von Laufenburg-Kaisten eine solide Leistung.

Zum Saisonabschluss zeigten die NLB-Spieler von Laufenburg-Kaisten eine solide Leistung.

Zur Verfügung gestellt

Nun ist sie zu Ende - die Saison 15/16. Das NLB-Team von Laufenburg-Kaisten traf zum Saisonabschluss auf den SV Mizuno Olten. Das Team, das sie im Hinspiel schon deutlich 3:0 schlugen. Vorsicht war aber angebracht, Olten schlug vergangenes Wochenende Volley Schönenwerd - etwas, das die Fricktaler bisher noch nicht schafften.

Das Spiel begann wie die letzten Partien - Laufenburg-Kaisten machte einige Eigenfehler und verpasste den Start. Das Team hatte Anlaufschwierigkeiten, doch nach wenigen Spielzügen fingen sie sich. Nach 13 gespielten Bällen übernahm das Fricktaler NLB-Team die Führung und zog auf 10:8 davon. Diesen minimem Vorsprung behielten sie bis zu kurz vor Satzende, Nicolas Zoller servierte danach zum Schlussstand von 25:18.

Frühe Führung bis zum Ende behalten

Im zweiten Umgang schafften die Fricktaler früh ein stabiles Polster. Reto Pfund mit einem Servicewinner, Stjepan Grgic mit einem Angriffspunkt sowie mehrere Eigenfehler von Olten liessen eine 4:0-Führung zu, Libero Jann Diller verteidigte die nächsten Bälle stark, sodass sie auf 7:1 davonzogen. Erst eine ein Mini-Tief mitte des Satzes liess die Solothurner auf 19:18 herankommen, Laufenburg-Kaisten wusste aber, Olten wieder sein Spiel aufzudrücken und suchte konsequent den Abschluss. So überforderten sie ihren Gegner und konnten 25:22 den zweiten Durchgang für sich entscheiden.

Im Schlusssatz gingen die Fricktaler wiederum in Führung. Olten schaffte es nicht, sich ins Spielgeschehen zu integrieren. «Sie sind nicht zur Entfaltung gekommen, darauf können wird stolz sein», sagte Spielertrainer Lucian Jachowicz. Das Heimteam machte zwar viele Servicefehler, Olten konnte davon aber nicht profitieren. «Das Spiel war nicht spannend, aber wir haben es geschafft, dem Gegner unser Spiel aufzuzwingen», so Jachowicz weiter. Nach knapp anderthalb Stunden war das Spiel (25:21) und die Saison zu Ende und Laufenburg-Kaisten sackte die letzten drei Punkte der Saison ein.

Ob sie die Saison auf Rang zwei oder drei beenden, werden entscheidet sich kommenden Samstag. Volley Schönenwerd trifft auf Lausanne UC. Verlieren die Niederämter, ergattern sich die Fricktaler wie letzte Saison den Vize-Titel.