Maulwurf

Ein Ehrengast aus Marbella – Schiedsrichter Urs Meier

Im EM-Viertelfinal 2004 gegen Portugal der Buhmann der Engländer: Schiedsrichter Urs Meier.

Im EM-Viertelfinal 2004 gegen Portugal der Buhmann der Engländer: Schiedsrichter Urs Meier.

Das jährliche Highlight des Aargauischen Fussballverbandes (AFV)? Klar doch! Es ist die Fussballnacht, die am Freitag, 24. November, über die Bühne gehen wird. Nach der Premiere 2012 wird die Gala in diesem Jahr zum sechsten Mal durchgeführt.

Mit 450 Gästen aus Sport, Politik, Wirtschaft und der Unterhaltungsbranche ist der Anlass zum dritten Mal in Folge ausverkauft. Gewählt und geehrt werden der Funktionär des Jahres, der Schiedsrichter des Jahres, der Topskorer der Saison 2016/17 und die fünf vorbildlichsten Vereine des Jahres.

Besuch aus Marbella

Diesmal erwartet der AFV Besuch aus Marbella. Der prominenteste und überraschendste Gast am Treffen der Aargauer Fussballgemeinde ist Urs Meier. Der frühere Spitzenschiedsrichter aus Würenlos wohnt seit Jahren auf Marbella und soll eigens für die Gala aus Südspanien in die Schweiz reisen.

Der 58-jährige Meier wird die Laudatio auf den Schiedsrichter des Jahres halten. Zur Wahl standen Martin Werder vom FC Turgi, Walter End vom FC Muri und Erich Furter vom FC Baden.

Der Aargau stellte in der Vergangenheit mit Bruno Galler, Werner Müller, Kurt Röthlisberger und dem unverwüstlichen Luigi Ponte immer wieder Spitzenschiedsrichter. Urs Meier aber stellte alle in den Schatten. Er war der beste! Einerseits dank seinen Spitzenleistungen auf dem Spielfeld, anderseits dank seiner Ausstrahlung.

Meier war von 1994 bis 2004 Fifa-Schiedsrichter, war an den Weltmeisterschaften 1998 und 2002 mit dabei und wurde von 1995 bis 2000 sechsmal zum Schweizer Schiedsrichter des Jahres ausgezeichnet.

EM-Endrunde 2004

Für Schlagzeilen sorgte Meier vor allem an der EM-Endrunde 2004. Im Spiel England gegen Portugal annullierte er in der 89. Minute einen Treffer des Engländers Sol Campbell. England verlor im Penaltyschiessen und schied aus.

Logisch, dass Meier in England zum grossen Buhmann wurde. Seit 2005 ist er TV-Experte im ZDF. Im gleichen Jahr wurde er zum AFV-Ehrenmitglied ernannt. Meier geniesst in der Aargauer Fussball-Familie ein hohes Ansehen und wird an der Gala zweifellos im Zentrum des Interesses stehen.

Verwandtes Thema:

Autor

Ruedi Kuhn

Ruedi Kuhn

Meistgesehen

Artboard 1