Reinhold Lückhardt ist ein erfolgreicher Unternehmer und hat seinen Firmensitz in Menziken. Der amtierende Präsident Ozan Yilmaz hat bereits an der GV im März 2014 seinen Rücktritt angekündigt. Yilmaz  bleibt jedoch  als Leiter der Sportkommission dem Verein erhalten.

Die ausserordentlich gut besuchte Generalversammlung des Oberwynentaler Fussballvereins hat Reinhold Lückhardt als neue Führungskraft mit klaren 93,8%  der Stimmen gewählt.

Der bisherige Präsident Ozan Yilmaz darf auf eine erfolgreiche Amtszeit zurückschauen. Zuletzt führte er den FC Menzo Reinach von der 3. Liga in die 2. Liga und wurde im Juni sogar Aargauer-Meister.

Der neue Präsident, Reinhold Lückhardt hat bis vor kurzem noch bei den Senioren/Veteranos vom FC Menzo mitgekickt. Der Deutsche lebt seit einigen Jahren mit seiner Familie und nunmehr 3 Kindern in Reinach. Lückhardt glaubt, trotz bisher negativer Bilanz, an das Fanionteam vom FC Menzo Reinach. Der Ligaerhalt soll möglich sein.  „Mit verbesserter Disziplin, Kampfeswille und Teamgeist können wir den Ligaerhalt schaffen. Aber auch  bei einem Abstieg geht die Welt nicht unter, denn wir haben im Vorstand einen langfristigen Geschäftsplan beraten und festgelegt,“ so Lückhardt.

„Zweifels ohne wird es intern Reformen und personelle Veränderungen geben, aber dafür nehmen wir uns Zeit und Geduld", so Lückhardt weiter. Reinhold Lückhardt freut sich auf seine neue Aufgabe. „Mein Herz schlägt für den FC Menzo Reinach. Und nur gemeinsam sind wir stark!“, betont er in seinen Ausführungen. In seiner Präsentation formulierte er, dass es ihm um zwei wesentliche Änderungen geht: A) Die eidgenössische Tradition und Werte im Verein mehr zu verankern, B) mehr Zuschauer und Sponsoren zu gewinnen.“   Das Potenzial im Oberwynental sei gross.

Der Verein hat aktuell fast 400 Mitglieder und betreut ehrenamtlich 19 Mannschaften. Ein grossartiger Beitrag zur sozialen Frieden- und Jugendförderung rund um die Gemeinden Reinach, Menziken und Burg.