Einzelkritik
Durchschnittlicher Auftritt des FC Wohlen bei der 4:1-Niederlage gegen Zürich

Der FC Wohlen unterliegt Zürich mit 4:1 und lechtzt im neuen Jahr weiter nach den ersten Punkten. Die Leistung der Freiämter ist überschaubar - es gibt keinen Ausreisser nach oben. Wie die einzelnen Spieler abschnitten, lesen Sie in der Einzelkritik.

Calvin Stettler
Drucken
Teilen
Janick Kamber kämpfte vorblidlich.

Janick Kamber kämpfte vorblidlich.

Keystone
Flamur Tahiraj: Note 3,5 Erhält erneut den Vorzug gegenüber Kiassumbua. Der 30-Jährige muss viermal hinter sich greifen, wobei er bei den Gegentoren wenig ausrichten kann.
14 Bilder
Yannick Schmid: Note 4 Hat seinen wuchtigen Gegenspieler Adrian Winter mehrheitlich im Griff. Verschuldet mit seinem Handspiel im Strafraum den Penalty, der zum 0:1 führt.
Sead Hajrovic: Note 3,5 Nicht immer mit der gewünschten Stilsicherheit am Werk. Zudem verschuldet der 23-Jährige den Elfmeter, der nach Tadics Anschlusstreffer zum postwendenden 1:3 führt.
Florian Stahel: Note 4 Versucht mit weiten Bällen immer mal wieder Konterspiele zu lancieren. Verliert den Ball zuweilen aber auch ohne Not. Fazit: Ein Auftritt mit Licht und Schatten.
Janick Kamber: Note 4 Kämpft zwar vorbildlich, kann sich jedoch selten richtig in Szene setzen. Ihm fehlt Captain Alain Schultz, der ihn mit steilen Zuspielen bedienen kann.
Marko Muslin: Note 3 Oftmals geht es für den 31-Jährigen zu schnell. Er wirkt hüftsteif, probiert dies jedoch mit hoher Einsatzbereitschaft wettzumachen. Der Output? Überschaubar.
Miguel Castroman: Note 4 Hat im Mittelfeld eigentlich immer Begleitschutz von irgendeinem wuchtigen Zürcher. Wehrt sich nach Kräften und versucht das Spiel zu verlagern. Nach vorne kommt abgesehen vom Assist aber zu wenig.
Marko Bicvic: Note 3 Wo ist dieser Bicvic, der im letzten November noch das Wohler Mittelfeld dirigierte? Im Moment macht sich das fehlende Selbstvertrauen ziemlich bemerkbar. Auch gegen den FCZ bleibt er blass.
Nils von Niederhäusern: Note 4,5 Macht auf der rechten Seite einen guten Job. Der 21-Jährige, der vom FCZ nach Wohlen ausgeliehen ist, hält seinen Gegenspieler Rodriguez in Schach. Nach vorne ist sein Einfluss jedoch gerin
Sandro Foschini: Note 3,5 Seine Standards generieren zu wenig Gefahr. Zudem müsste er aus der formidablen Chance in der 21. Minute mehr machen. Ein durchschnittlicher Auftritt.
Janko Pacar: Note 3 Hat als alleinige Spitze natürlich einen undankbaren Job. Muss bei seiner besten Szene in der 40. Minute, als er zusammen mit Foschini Richtung FCZ-Tor rennt, cleverer agieren.
Igor Tadic: Note 4,5 Kommt in der 63. Minute für Bicvic. Bringt gleich Schwung in die Offensive und erzielt in der 81. Minute das allererste Tor eines Wohlers gegen den FC Zürich.
Noah Loosli: Note 3,5 Wird in der 63. Minute eingewechselt, um den angeschlagenen Stahel zu ersetzen. Eine diffizile Aufgabe für den jungen Verteidiger, der bis zum Schluss nicht auf Betriebstemperatur kommt.
Kilian Pagliuca: keine Note Ersetzt in der 75. Minute Nils von Niederhäusern. Bleibt in der Schlussviertelstunde praktisch ohne Einfluss aufs Spiel.

Flamur Tahiraj: Note 3,5 Erhält erneut den Vorzug gegenüber Kiassumbua. Der 30-Jährige muss viermal hinter sich greifen, wobei er bei den Gegentoren wenig ausrichten kann.

Zur Verfügung gestellt

Aktuelle Nachrichten