Video-Highlights
Drei Tore vom FC Aarau und ein verschneites Brügglifeld: Die Highlights zum 3:0-Erfolg gegen Lausanne

Damit hat wohl keiner gerechnet: Statt eines Spitzenspiels unter der warmen Maisonne mussten die Spieler im Schneegestöber zum Barrage-Duell antreten. Der FC Aarau schien besser mit den schwierigen Verhältnissen klarzukommen und entschied die Partie mit 3:0 für sich.

Andrea Meili
Merken
Drucken
Teilen
Challenge League, FC Aarau - Lausanne (4.5.19)
15 Bilder
Enttäuschte Gesichter bei Lausanne.
Das Team aus Aarau feiert das 3:0 durch Marco Schneuwly.
Linus Obexer landet für einmal im Schnee, sonst kommt sein Team aber besser mit den Verhältnissen klar.
Die Aarauer feiern das zweite Tor im Barrage-Duell gegen Lausanne.
Nicht einmal das Reissen am Leibchen nützt Joao Oliveira (r.) gegen Elsad Zverotic (l.) etwas.
FCA-Torhüter Djordje Nikolic schlägt Joao Oliveira (M.) den Ball weg.
Cameron Puertas (l.) und Markus Neumayr (r.) ziehen ihre Spuren im Schnee.
Die Aarauer Marco Schneuwly (M.) und Linus Obexer (r.) gehen gleich zu zweit gegen Cameron Puertas (l.).
Zur Erinnerung: Es ist Mai und nicht März.
Lausanne-Keeper Francesco Margiotta muss tun, was keiner tun will: Er legt sich in den Schnee.
Linus Obexer (l.) versucht Francesco Margiotta (r.) abzufangen.
Zwei gegen einen: Joao Oliveira (l.) und Cameron Puertas (M.) nehmen Markus Neumayr (r.) den Ball ab.
Eine verschneite Partie im Brügglifeld: Die Platzwarte haben alle Schaufeln voll zu tun.
Die Spieler stellen sich im verschneiten Brügglifeld auf.

Challenge League, FC Aarau - Lausanne (4.5.19)

freshfocus

9. Minute: Der Freistoss von Lausannes Francesco Margiotta kann von der Aarauer Mauer nicht aufgehalten werden. Der Ball prallt ab und fliegt weiter in Richtung Tor, doch Djordje Nikolic ist hellwach und lenkt den Schuss über die Latte weg.

36. Minute: Raoul Giger schiebt auf der rechten Seite den Ball durch den Schnee, drückt ab, doch seine Flanke für Goran Karanovic landet vor den Füssen von Maxime Dominguez. Der Lausanner kommt aber mit der seifigen Unterlage nicht gut klar und rutscht aus. Per-Egil Flo kann Varol Tasar nur ungenügend stören und der Aarauer schiebt zum 1:0 ein.

38. Minute: Stjepan Kukuruzovic tritt seinen Freistoss direkt in die Arme von Aaraus Torhüter Djordje Nikolic. Auch die heranstürmenden Spieler können nichts mehr an der Tatsache ändern, dass er den Ball mit den Knien im Schlamm festhält.

52. Minute: Es hat aufgehört zu schneien, die Platzwarte haben die Linien vom kalten Weiss befreit und die erste sehenswerte Aktion der zweiten Hälfte gehört Lausanne. João Oliveira kann gleich zwei Aarauer ausdribbeln, doch am dritten scheitert er: Djordje Nikolic steht wieder genau richtig und fängt den Schuss ab.

53. Minute: Kurz darauf erhält Lausanne einen Eckball. Stjepan Kukuruzovic tritt ihn perfekt in die Mitte des Strafraums. Dort steht Gonçalo Brandão. Sein Versuch ist aber dann eher ein Schüsschen und kann problemlos von Djordje Nikolic gehalten werden.

69. Minute: Die Ablenkungsversuche von Thomas Castella im Tor der Lausanner funktionieren nicht ganz. Der Penalty von Markus Neumayr geht zwar nicht direkt ins Tor, doch Castella lässt den Ball an seinem Arm abprallen und ermöglicht Neumayr damit den Nachschuss, den er gekonnt über den Goalie hebt. 2:0 für die Aarauer.

71. Minute: Da hat Thomas Castella Glück gehabt, dass Stefan Maierhofer bei seinem Kopfball im Abseits stand. Der Lausanne-Keeper lässt den Ball aus den Händen fallen und Marco Schneuwly schiebt ihn frech über die Linie. Das Tor zählte nicht, es stand weiterhin 2:0.

79. Minute: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Nach dem Zuspiel von Valor Tasar prallt der erste Schuss von Marco Schneuwly noch an Cameron Puertas ab, dieser spielt den Ball aber genau wieder vor die Füsse von Schneuwly. Er lässt sich nicht noch einmal bitten und schiesst flach ins Tor.

Das komplette Highlight-Video:

Die Stimmen zum Spiel: