Fussball 1. Liga

Drei Tore, drei Punkte und ein engagierter Auftritt: Auftakt nach Mass für den FC Wohlen

Erster Sieg im ersten Spiel: Der FC Wohlen überzeugt im Spiel gegen den FC Langenthal.

Erster Sieg im ersten Spiel: Der FC Wohlen überzeugt im Spiel gegen den FC Langenthal.

Nachdem alle anderen Spiele der Gruppe 2 der neuen Saison in der 1. Liga bereits am vergangenen Wochenende gespielt wurden, zog der FC Wohlen am gestrigen Mittwoch mit seinem Auswärtsspiel beim FC Langenthal nach und sicherte sich die ersten drei Punkte.

Von Beginn an entwickelte sich eine harzige Partie, in der sich beide Mannschaften in den Zweikämpfen keine Geschenke machten. Schon in den Anfangsminuten musste das Schiedsrichtergespann einige Male eingreifen und die Gemüter beruhigen.

Diese gerieten dann auf Seiten der Anhänger und Anhängerinnen des FC Wohlen erstmals in der 27. Minute in Wallung. Marko Muslin hatte sich anscheinend den Wunsch eines FCW-Fans, der jenen vor Anpfiff in Richtung des FCW-Kapitäns geäussert hatte, zu Herzen genommen und lieferte mit seinem Treffer zum 0:1 nach einer tollen Kombination über die linke Seite gleich ab.

Mit der Führung im Rücken gingen die Wohler in die zweite Hälfte, die sogleich mit einem Paukenschlag begann. Langenthals Kapitän Sven Zimmermann zeigte sich schon vor der Pause leicht übermotiviert. In der 51. Minute attackierte er nach einem Eckball für die Gastgeber FCW-Neuzugang Louis Gutierrez derart brachial, dass dem Schiedsrichter keine andere Wahl blieb, als Zimmermann mit Rot in die Kabine zu schicken.

Auf die Siegerstrasse

Nur wenige Minuten später war dann Thomas Schiavano Nutzniesser eines Patzers von FCL-Goalie Studer. Der 23-jährige Italiener brachte seine Farben damit endgültig auf die Siegerstrasse. Anschliessend verflachte die Partie etwas. Langenthal konnte, Wohlen musste nicht mehr tun, blieb dabei jedoch immer spielbestimmend und konnte in der 77. Minute durch Rückkehrer Davide Giampa noch auf 0:3 erhöhen.

Wohlen zeigt zum Auftakt eine starke und vor allem reife Leistung und belohnt sich selbst für einen engagierten, aggressiven Auftritt. Attribute, die in der vergangenen Abstiegssaison noch gefehlt hatten. Das Team zeigt schon jetzt eine deutlich höhere Qualität, als noch vor einigen Monaten.

Nun jedoch geht es gleich zum nächsten Auswärtsspiel zum Aufstiegsfavoriten aus Solothurn. Dort müssen die Mannen von Thomas Jent die Leistung aus Langenthal mindestens bestätigen, um Zählbares mit nach Hause zu nehmen.

Meistgesehen

Artboard 1