Nach einem sonnigen Ausflug in die Walliser Berge - inklusive kurzweiliger Trottinett-Fahrt und gemeinsamer Überquerung der Hängebrücke "Goms Bridge" - waren die Spieler der 1. Mannschaft am Abend auf dem grünen Rasen gefordert. Im Duell mit dem Erstligisten FC Naters Oberwallis siegte der FCA dank Toren von Stefan Maierhofer (2), Petar Misic und Kevin Spadanuda mit 4:2, nachdem die Schützlinge von Cheftrainer Patrick Rahmen zur Halbzeit noch in Rückstand gelegen hatten.

Auf Seiten der Aarauer gab es verschiedene Abwesende: Neben den verletzten Akteuren fehlten auch die Länderspielfahrer Gezim Pepsi (Kosovo U21), Nicholas Ammeter (Schweiz U20), Yvan Alounga, Stevan Lujic (beide Schweiz U18) und Marvin Hübel (Schweiz U17) im Wallis. Zudem standen Patrick Rossini, Marco Schneuwly und Jérôme Thiesson nicht im Aufgebot, sodass die Startelf insgesamt sechs Nachwuchsspieler umfasste. Aus dem Kader des Fanionteams spielten vorerst nur Torhüter Anthony Von Arx sowie Mats Hammerich, Stefan Maierhofer, Damir Mehidic und Kevin Spadanuda. Im Laufe der zweiten Halbzeit kamen auch Raoul Giger, Giuseppe Leo, Petar Misic, Donat Rrudhani und Elsad Zverotic zu einem Teileinsatz gegen die Walliser, trainiert von Ex-FCA-Assistent Marco Walker.

Am morgigen Mittwoch reisen die Aarauer wieder zurück in die Heimat, wo eine weitere Trainingseinheit im Brügglifeld wartet. Am Abend finden sich Mannschaft und Staff im Kino Ideal im Aarau ein, um die Vorpremiere des Dokumentarfilms über den argentinischen Ballvirtuosen Diego Maradona zu verfolgen. Am Donnerstag kommt es zum attraktiven Vergleich mit dem deutschen Bundesligisten SC Freiburg. Dieses Testspiel wird um 16.00 Uhr im Europastadion von Rheinfelden/Deutschland angepfiffen.

Telegramm: 

FC Naters - FC Aarau 2:4 (2:1) 

Stapfen. - 100 Zuschauer. - SR: Odiet. - Tore: 12. Maierhofer 0:1. 30. Al Obadi 1:1 (Foulpenalty). 39. Hrdlicka 2:1. 46. Maierhofer 2:2. 49. Spadanuda 2:3. 77. Misic 2:4 (Foulpenalty).

Aarau: von Arx; Freyenmuth (46. Giger), Randjelovic, Brunner (55. Leo), Mehidic; Spadanuda (55. Rrudhani), Hammerich (55. Zverotic), Hajdari, Uka (55. Misic); Lüscher-Boakye, Maierhofer (67. Freyenmuth). 

Bemerkungen: Aarau ohne Balaj, Corradi, Jäckle, Neumayr, Peralta, Schindelholz (alle verletzt), Alounga, Ammeter, Hübel, Lujic, Pepsi (alle Nationalmannschaft), Rossini, Schneuwly und Thiesson (alle nicht im Aufgebot), dafür mit den Nachwuchsspielern Noah Lüscher-Boakye, Santiago Brunner, Joris Freyenmuth, Ersan Hajdari, Matija Randjelovic und Gentrim Uka. - Spieldauer: total 80 Minuten.