Challenge League

Doppelpack gegen Basel-Nachwuchs: Aaraus Startransfer Shkelzen Gashi überzeugt im Formtest

Shkelzen Gashi (rechts) mit FCA-Trainer Patrick Rahmen

Shkelzen Gashi (rechts) mit FCA-Trainer Patrick Rahmen

Diese 45 Minuten machen Hoffnung: Im Testspiel gegen die mit einigen Profis verstärkte U21 des FC Basel erzielte Aarau-Neuzugang Shkelzen Gashi zwei Tore, ehe er in der Pause ausgewechselt wurde. Zuerst traf der 31-Jährige in der 3. Minute mittels Foulpenalty, ehe er in der 45. Minute nach Vorlage von Marco Schneuwly zum 3:1 nachdoppelte. Ebendieser Schneuwly war in 14. Minute für das 2:0 besorgt.

In den ersten drei Rückrundenspielen gegen Lausanne-Ouchy (2:0), Schaffhausen (1:2) und Vaduz (1:2) kam Gashi wegen seines Trainingsrückstandes nicht zum Einsatz. Der Test gegen den FCB wurde unter anderem angesetzt, um seine Form zu testen. Statistisch hat der Stürmer seinen Soll mehr als erfüllt. Gut möglich, dass Gashi am Sonntag beim Gastspiel gegen Tabellenführer Lausanne-Sport erstmals seit seiner Rückkehr zum FCA im 18-Mann-Aufgebot steht.

Ebenfalls zum Einsatz kam Testspieler François Affolter, der in 88. Minute zudem am Pfosten scheiterte: Der Innenverteidiger trainiert seit zwei Wochen beim FCA und könnte in den nächsten Tagen einen vorerst bis Ende Saison befristeten Vertrag unterschreiben. Affolter (28) hat sich in der Schweiz bei YB, Luzern und als Nationalspieler (fünf Einsätze) einen Namen gemacht, ehe er 2017 für zweieinhalb Jahre in die USA zu den San José Earthquakes wechselte .

Bis auf Innenverteidiger Marco Thaler, der geschont wurde, und den bei der U18-Nationalmannschaft weilenden Ersatzgoalie Marvin Hübel kamen beim FC Aarau alle Spieler zum Einsatz. So auch der wiedergenesene Flügelstürmer Kevin Spadanuda, der sein Comeback mit dem Treffer zum 4:2-Schlussresultat krönte.

FC Basel U-21 – FC Aarau 2:4 (1:3)

FCB-Campus. – 100 Zuschauer. – SR: Thies. – Tore: 3. Gashi (Foulpenalty) 0:1. 14. Schneuwly 0:2. 33. Pululu 1:2. 45. Gashi 1:3. 48. Ademi 2:3. 83. Spadanuda 2:4.

Basel: Nikolic (46. Pukaj); Levante (46. Spataro), Bergström (61. Jankowski), Isufi, Zunic (61. Rohner); Marchand; Suter (61. Manis), Dos Santos (61. Gaudiano), Campo (61. Ejupi), Pululu (61. Vishi); Ademi (61. Vesci).

Aarau: Ammeter (46. von Arx); Leo (46. Giger), Affolter, Lujic (65. Schindelholz); Peralta (65. Thiesson), Jäckle (46. Rrudhani), Hammerich (65. Zverotic), Mehidic (65. Neumayr); Gashi (46. Spadanuda); Schneuwly (65. Balaj), Alounga (65. Misic).

Bemerkungen: Aarau ohne Thaler (geschont) und Hübel (Nationalmannschaft), dafür mit Testspieler François Affolter. – 88. Pfostenschuss Affolter. – Keine Verwarnungen.

Meistgesehen

Artboard 1