Erste Liga
Direktduell gegen Abstiegskandidaten – der FC Baden trifft auswärts auf Bassecourt

Nach der 1:3-Niederlage gegen Leader Solothurn liegt die Esp-Truppe fünf Runden vor Schluss sieben Punkte vor einem Abstiegsplatz. Am Samstag kommt es zu einem Direktduell gegen den FC Bassecourt.

Luca Muntwyler
Merken
Drucken
Teilen
Fussball, 1. Liga 2017/2018

Fussball, 1. Liga 2017/2018

Alexander Wagner

Nach dem missratenen Start in die Rückrunde ist der FC Baden in den Abstiegssumpf geraten. Auf einmal betrug der Vorsprung auf die Aufstiegsplätze nur noch vier Punkte. So musste sich die Esp-Truppe ein ungewöhnliches und bisher wenig bekanntes Ziel setzen: Ligaerhalt. «Mit Solidarität, Freude und einer guten Mentalität ist die Chance, dieses Ziel zu erreichen, gross», meint FCB-Trainer Fredy Strasser, der die Mannschaft acht Runden vor Schluss übernommen hat.

Mit einem Unentschieden gegen GC II (1:1 im Esp) und einem sensationellen 2:1-Auswärtssieg gegen das zweitplatzierte Münsingen haben sich die Badener eindrucksvoll zurückgemeldet. Nach der 1:3-Niederlage gegen Leader Solothurn liegt die Esp-Truppe fünf Runden vor Schluss mit 21 Punkten auf Rang 10. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt sieben Punkte.

Schlachtenglück

«Es braucht auch Geduld und ein wenig Schlachtenglück. Die nächsten Gegner sind nicht ohne, doch Angst brauchen wir mit unserem Willen nicht zu haben», erklärt Strasser, der sich vor seiner Zusage für das FCB-Traineramt keine Überlegungen hinsichtlich des Spielplans machte. «Dass wir die absoluten Top-Mannschaften und Aufstiegsaspiranten hatten, machte die Aufgabe nicht leichter. Doch gingen wir das positiv an, auswählen konnte ich so oder so nicht», fügt er schmunzelnd an.

Nach den Top-Teams folgen nun die Abstiegskandidaten. In der nächsten Runde der 1.-Liga-Meisterschaft fordert der FC Baden auswärts den FC Bassecourt. Am Samstag, 28. April 2018, trifft die Esp-Truppe auf die Jurassier. Spielbeginn ist um 20:00 Uhr im Stade des Grands-Prés. Im Hinspiel schickte der FCB die Jurassier gleich mit einer 5:1-Packung aus dem Esp nach Hause. Danach warten Zug (unteres Mittelfeld), Buochs (Aufstiegskandidat), die Kickers Luzern (Abstiegskandidat) und Langenthal (Abstiegskandidat).