Challenge League
Diese Wohler sind bei der 1:3-Niederlage gegen Wil ungenügend

Trotz couragiertem Auftritt unterliegen die Freiämter dem Aufstiegskandidaten aus Wil mit 1:3. Die meisten Spieler bewegen sich um die Note 4. Zwei Spieler erhalten keine genügende Note.

Calvin Stettler
Merken
Drucken
Teilen
Wohlens Trainer Martin Rueda sieht wie seine Mannschaft gegen Wil verliert. Auch er dürfte nicht alle Leistungen als genügend taxieren.

Wohlens Trainer Martin Rueda sieht wie seine Mannschaft gegen Wil verliert. Auch er dürfte nicht alle Leistungen als genügend taxieren.

KEYSTONE
Joël Kiassumbua: Note 4 Müsste beim zweiten Gegentreffer aktiver zum Ball. Gegen die beiden anderen Treffer ist der 23-Jährige hingegen machtlos.
14 Bilder
Marijan Urtic: Note 4 Bekundet anfangs Mühe mit dem Tempo und verschätzt die Flanke vor dem ersten Gegentreffers. Danach fängt sich der 24-Jährige.
Marko Muslin: Note 4 Zieht es vor, rustikal zu klären, ja das Leder wegzudreschen. Vor allem dann, wenn der Gegner das Tempo erhöht. Spielzüge initiiert er selten.
Nicolas Bürgy: Note 4-5 Die kleinlich geahndete Gelb-Rote Karte blendet. Bürgy zeigt in der Innenverteidigung einen souveränen Auftritt und überzeugt regelmässig mit seinem Positionsspiel.
Dylan Stadelmann: Note 4 Wie immer zeigt sich der Aussenverteidiger willig. Über die linke Seite versucht er, Tempo aufzubauen. Wil nutzt seine physische Dominanz und hebelt nicht nur Stadelmann aus.
Bujar Lika: Note 4-5 Nach der Gelbsperre setzt Lika gleich zu Beginn ein Ausrufezeichen, als er Webers Treffer einleitet. Sein Aufwand stimmt aber nicht mit dem Lohn überein. Scheidet später verletzt aus.
Joël Geissmann: Note 4-5 Zum einen muss er die Bälle verteilen, zum anderen die wirblige Wil-Offensive bremsen. Es gelingt ihm nicht schlecht, schlussendlich fehlt aber die Energie und ein Unterstützer wie Grether.
Muhamed Seferi: Note 3-5 Sein Startelf-Debüt kann Seferi nicht mit tollen Aktionen schmücken. Wirkt zu behäbig und verpasst es immer wieder, Geissmann im Zentrum zu unterstützen.
Michael Weber: Note 4-5 Er ist es, der Wohlen in der 1. Minute in Führung bringt. Auch im Anschluss ist Weber an vielen Offensivaktionen beteiligt. Das Abschlussglück bleibt ihm in den restlichen 89 Minuten aber verwehrt.
Samir Ramizi: Note 4-5 Ramizi wirbelt gegen Wil gewaltig. Nach seiner Sperre strotzt der 24-Jährige vor allem in Halbzeit eins nur so von Spielfreude. Leider kann er die positive Energie nicht in einen Treffer ummünzen.
Ronny Minkwitz: Note 4 Minkwitz zeigt sich gewohnt lauffreudig. Der schmächtige Offensivmann zieht in den Zweikämpfen gegen die bulligen Gästeverteidiger aber meist den Kürzeren.
Rexhep Thaqi: 3-5 Thaqi ersetzt den verletzten Lika nach 45 Minuten. Der 28-Jährige bleibt gegen die physisch robusteren Wiler Gegenspieler meist blass.
Deni Kadoic: Note 4 Beim Debüt im Dress des FC Wohlen zeigt Kadoic einen dezenten Auftritt. Man spürt, dass er sich vor allem in Sachen Tempo noch akklimatisieren muss.
Jordan Brown: keine Note Kommt in der 76. Minute für den dezenten Seferi. Ein zu kurzer Einsatz für eine Bewertung.

Joël Kiassumbua: Note 4 Müsste beim zweiten Gegentreffer aktiver zum Ball. Gegen die beiden anderen Treffer ist der 23-Jährige hingegen machtlos.

Alexander Wagner