«Wir spielen nicht primär auf Resultate, wir bilden aus» – so umreisst Thomi Bräm, Vorsitzender der Geschäftsleitung des Team Limmattal, die Philosophie der Aargauer Fussball-Talentschmiede. «Disziplin wird zudem bei uns grossgeschrieben – in sportlicher wie auch in zwischenmenschlicher Hinsicht.» Seit 2004 ist es das Ziel des innovativen Konzepts, junge und talentierte Spielerinnen und Spieler in den Junioren-Kategorien C, D und E durch ausgewiesene Trainer technisch und taktisch auszubilden und im Optimalfall auf den Leistungssport vorzubereiten.

Dass das Konzept erste Früchte trägt, beweist ein Blick auf die Kaderlisten der Super League. Beim FC Aarau beispielsweise stehen mit Oliver Jäckle (23 Saisonspiele 2013/14) und Christopher Teichmann (8 Saisonspiele) gleich zwei Spieler im Kader der 1. Mannschaft, die das Team Limmattal, das «jüngere Pendant» des Team Aargau, durchlaufen haben. Und auch beim Serienmeister FC Basel ist die Aargauer Talentschmiede in Person von Naser Aliji vertreten. Der Schweiz-Mazedonier wurde in der abgelaufenen Spielzeit neunmal in der Super League und gar dreimal in der Europa League eingesetzt. Jäckle wie auch Teichmann und Aliji machten am Sonntag beim Jubiläumsanlass aktuelle Team-Limmattal-Talente glücklich, indem sie fleissig Autogramme schrieben.

Schöne Erinnerungen

2005 stand der damals 12-jährige Aliji selber für das Team Limmattal im Einsatz. «Ich habe nur schöne Erinnerungen an diese Zeit», betont er. Der heute 21-Jährige Aussenverteidiger des FC Basel sei damals erstmals mit Herausforderungen wie Disziplin auf und vor allem neben dem Platz in Berührung gekommen. «Ich konnte enorm profitieren und habe viele Dinge gelernt, die mir auch heute noch zugute kommen.»

Turniere zum Jubiläum

Das Zehn-Jahres-Jubiläum feierte das Team Limmattal am vergangenen Sonntag. Im Rahmen der Feier wurden von den aktuellen Team-Limmattal-Spielern und den gleichaltrigen Mannschaften der sechs Stammvereine (Baden, Obersiggenthal, Würenlos, Kappelerhof, Fislisbach und Neuenhof) drei Jubiläumsturniere ausgetragen; daneben umfassten die Feierlichkeiten auch einen Apéro und ein Mittagessen mit illustren Gästen sowie ein Promi-Penaltyschiessen mit Badens Stadtammann und FC-Nationalrat-Torwart Gerry Müller zwischen den Pfosten.