FC Aarau

Die Saison ist gelaufen: Geoffrey Tréand für drei Spiele gesperrt

Tréand sieht völlig zu recht die rote Karte.

Tréand sieht völlig zu recht die rote Karte.

Nach seinem unnötigen Foul an Chiassos Eris Abedini sah Geoffrey Tréand auf der Stelle rot. Nun wird der Strümer des FC Aarau auch für weitere Spiele gesperrt. Seine Saison – und wohl auch seine Zeit in Aarau – endet damit auf geschmacklose Art und Weise.

Der Aarauer Geoffrey Tréand ist nach seiner Roten Karte wegen grober Unsportlichkeit im Challenge-League-Spiel gegen Chiasso (2:3) für drei Spiele gesperrt worden. Der französische Mittelfeldspieler hatte sich nach einem Zweikampf zu einem Tritt gegen Chiassos Eris Abedini hinreissen lassen und diesen brutal von den Beinen geholt.

Für Tréand ist die Saison damit gelaufen. In der Challenge League sind noch zwei Spiele zu absolvieren. Aarau belegt den 5. Platz.

Das unnötige Foul im Video:

Meistgesehen

Artboard 1