Zugegeben, das Bild des „Rasenden Reporters“ ist etwas vergilbt – wohin und weshalb rast heute ein Journalist noch? Aber in diesem Fall ist das Bild nicht im übertragenen Sinn gemeint, sondern real. 14 Journalistinnen und Journalisten der az Nordwestschweiz haben an der Sola-Stafette teilgenommen und sich mit rund 1000 Teams gemessen. Die 3 Läuferinnen und 11 Läufer laufen total 109 km mit über 2600 Höhenmetern.

Was als Plausch begann, endete zwar nicht im tierischem Ernst aber mit gesteigertem Ehrgeiz. Statt lediglich die Zeit vom letzten Jahr um 49 Sekunden zu verbessern, um unter die 10-Stunden-Grenze zu kommen, verbesserte das Team die Zeit um eine halbe Stunde.

Die schnellsten Journis

Damit sind die az-Journalisten auf Rang 154 die schnellsten Zeitungsleute. Soweit sich die Journi-Teams in der Rangliste eruieren lassen, hat das az-Team die drei Tamedia-Teams (Ränge 233, 315 und 406) sowie die NZZ (544) deutlich hinter sich gelassen. Wir sind die schnellsten! Der Aargau schlägt Zürich, das hat wahrscheinlich damit zu tun, dass die besten Laufsocken weiss sind. Die Provinz schlägt die Stadt, weil man in der Provinz durchbeissen lernt. Und schliesslich schlägt das KMU die grossen Medienkonzerne, weil der Verleger selber ein begeisterter Sportler ist.

Das sind die Läuferinnen und Läufer der Sola 2016: Nadja Rohner, Martin Rupf, Jan Lüthy, Roman Würsch, Samuel Schumacher, Simon Steiner, Silvan Hartmann, Nicola Imfeld, Daniel Weissenbrunner, Carla Stampfli, Tobias Mueller, Maria Brehmer, Antonio Fumagalli, Christian Dorer.

2016-05-21_Die Etappenresultate der az-Läufer.

2016-05-21_Die Etappenresultate der az-Läufer.