Einzelkritik
Die Noten für den FC Aarau nach der Lektion in Genf: Nur eine Note über 4

Der FC Aarau verliert im Stade de Genève gegen Servette 0:4. Wer ist abgefallen? Wer hat die Leistung trotzdem einigermassen gebracht? Lesen Sie unsere Einzelkritik.

Sebastian Wendel
Merken
Drucken
Teilen
Die Aarauer müssen sich gegen Servette chancenlos geschlagen geben.

Die Aarauer müssen sich gegen Servette chancenlos geschlagen geben.

Urs Lindt/Freshfocus
Steven Deana: 4,5 Verursacht gemeinsam mit Garat den unnötigen Corner vor dem 0:1. Mit einigen guten Paraden, wovon er sich letztlich aber nichts kaufen kann, wenn das Endresultat 0:4 lautet.
14 Bilder
Raoul Giger: 3,5 Dieses Mal ein auf Sicherheit bedachter Auftritt von ihm. Hat seine Seite grundsätzlich besser im Griff als links Nganga, die Servette-Maschinerie aufhalten aber auch er nicht.
Juan Pablo Garat: 3 Überraschend schon wieder in der Startelf nach dem verletzungsbedingten Out vor einer Woche gegen Chiasso. Dass er indes noch nicht zu 100 Prozent auf der Höhe ist, kann er nicht verbergen: Erst verursacht er mit Deana den unnötigen Corner, der zum 0:1 führt. Vor dem 0:3 verliert er den entscheidenden Zweikampf.
Marco Thaler: 3,5 Hat Mitte der ersten Halbzeit eine grosse Kopfballchance nach einem Corner, die er aber zu einfach vergibt. Trotz einigen Patzern noch der stabilste Verteidiger.
Igor Nganga: Note 3 In der ersten Halbzeit der auffälligste Aarauer. Sehr bemüht um offensive Inputs, leider aber auch mit vielen technischen Unschönheiten. Nach der Pause viel zurückhaltender, defensiv aber zu wacklig.
Gilles Yapi: 4 Absolviert auf dem grossen Platz im Stade de Genève ein grosses Laufpensum, bleibt letztlich aber ohne nennenswerten Einfluss.
Mats Hammerich: 3,5 Zahlte defensiv und offensiv gegen den früheren Juve-Star De Ceglie Lehrgeld. Wenn er die Lehren daraus zieht, hat sich der Abend für ihn trotzdem gelohnt.
Michaël Perrier: 4 Fleissig wie immer, aber gross helfen kann er der Mannschaft nicht.
Gianluca Frontino: 3,5 Bemüht, aber ihm will im Gegensatz zum Chiasso-Heimspiel an diesem Abend nichts gelingen.
Alessandro Ciarrocchi: 3,5 Hing wie Sturmpartner Rossini in der Luft. Doch als er in der 71. Minute nur einen einfachen Querpass auf Rossini spielen muss, macht er alles falsch…
Patrick Rossini: 4 Einzelkämpfer ohne Unterstützung. Hätte wohl das Ehrentor erzielt, wäre Ciarrocchis Pass in der 71. Minute angekommen.
Olivier Jäckle: 4 Kommt in der 59. Minute für Garat. Macht im Abwehrzentrum eine unauffällige halbe Stunde.
Nikola Gjorgjev: Keine Note Kommt in der 69. Minute zu seinem FCA-Debüt, als er für Yapi eingewechselt wird. Zu kurz im Einsatz für eine Bewertung.
Noah Lüscher-Boakye: Keine Note Kommt in der 81. Minute für Rossini. Zu kurz im Einsatz für eine Bewertung.

Steven Deana: 4,5 Verursacht gemeinsam mit Garat den unnötigen Corner vor dem 0:1. Mit einigen guten Paraden, wovon er sich letztlich aber nichts kaufen kann, wenn das Endresultat 0:4 lautet.

Zur Verfügung gestellt