Boxen

Die letzte Chance für Davide Faraci in der Türkei

Davide Faraci will an die Olympischen Spiele.

Davide Faraci will an die Olympischen Spiele.

Der Gippinger Davide Faraci ist der beste Schweizer Boxer und möchte an den Olympischen Spielen in London teilnehmen. Gestern reiste der Boxer, der im Boxring Baden trainiert, ab in die Türkei, um sein Ziel zu erreichen.

Davide Faraci trainiert seit acht Jahren im Boxring Baden. Der Gippinger ist fünffacher Schweizer Meister und hat einige internationale Turniere gewonnen. Nun sind die Olympischen Spiele sein Ziel. Um sich für London 2012 zu qualifizieren, hat sich Faraci an einem Qualifikationsturnier in Trabson (Tür) angemeldet. Trainer Engin Köseoglu reist mit und unterstützt ihn. Wenn Faraci ins Finale kommt, hat er sein Ziel erreicht und den Olympia-Traum verwirklicht. Der Aargauer wäre seit langer Zeit der erste Schweizer Olympia-Boxer. Faraci zeigt sich optimistisch: «Eine Chance hat man immer.» Natürlich sei es schwierig, sich für eine Olympiade zu qualifizieren, aber «ich trainiere bereits acht Jahre und bin erfahren», sieht Faraci seine Stärken.

Wenn nicht London, dann Rio

Nebst seinem Sport arbeitet der 20-Jährige momentan temporär als Automatiker bei der ABB in Lenzburg. Falls es in diesem Jahr mit London nicht klappen sollte, so will Faraci weiter trainieren und die nächste Olympiade in vier Jahren in der zweitgrössten Stadt Brasiliens, Rio de Janeiro, anvisieren.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1