Frauen NLB
Die FC Aarau Frauen gewinnen gegen Tabellenführer St. Gallen mit 2:1

Die FC Aarau Frauen schaffen grosses. Auswärts in Staad knöpfen sie dem derzeitgien Tabellenführer drei Punkte ab. Dies gelang ihnen mit viel Kampf, Energie und auch der dazugehörigen Portion Glück.

Leandro De Mori
Drucken
Teilen
Jubel: Die Aarauerinnen können gegen St. Gallen gewinnen.

Jubel: Die Aarauerinnen können gegen St. Gallen gewinnen.

Alexander Wagner

In den ersten Spielminuten schien es, als würde sich ein Klassenunterschied abzeichnen. Die St. Gallerinnen spielten schneller, attackierten besser und belohnten sich so bereits nach 13 Minuten mit der Führung. Doch es schien, als wäre das nötig gewesen, um die Aarauerinnen aufzuwecken. Sie fanden erst nach gut 25 Minuten richtig in die Partie.

Doch auch das sollte belohnt werden. Die FCA-Frauen kamen nun zu mehr Torchancen und konnten ihr Spiel spielen. Auch in den Zweikämpfen wurden sie aggressiver und kamen so zu mehr Bällen. In der 39. Minute dann die ausschlaggebende Aktion von Oertle im Tor der Ostschweizerinnen. Sie spielte den Ball direkt in die Füsse von Hediger, die im zweiten Anlauf den Ausgleich für die Gäste realisierte.

Der Coup aus dem Nichts

Als das Spiel in der zweiten Halbzeit wieder aufgenommen wurde, drückte das Heimteam gleich von Anfang an. Schon in den ersten zwei Minuten erspielten sie sich vier Torchancen, die zum Glück der FCA-Frauen unbelohnt blieben.

Auch im weiteren Verlauf der Partie blieben die Ostschweizerinnen dominant, führten das Spiel. Doch in der 70. Minute dann der Coup aus dem nichts: Schwaller spielt einen weiten Ball auf Pilgrim, die alleine auf Oertle zulaufen kann. Pilgrim lupft den Ball über Oertle und schiebt ihn ins Netz ein. Da war die Führung, aus dem nichts.

In den weiteren 20 Minuten gaben die Ostschweizerinnen noch einmal alles, um wenigsten einen Punkt in der Heimat zu lassen. Doch die FCA-Frauen verteidigten gut, liessen die Gegnerinnen nicht zum Abschluss kommen und nahmen so die Punkte mit nach Aarau.

In drei Wochen gleich nochmal

Am nächsten Wochenende treffen die Aarauerinnen zu Hause im Schachen auf den zweiten Leader in der Tabelle, auf die U21-Frauen des FC Zürich. Auch hier wird es kein einfaches Spiel werden, aber die Punkte liegen im Bereich des Möglichen, wie man heute gesehen hat.

Das heutige Spiel diente ebenfalls als Vorbereitung auf den Viertelfinal in drei Wochen, wo man ebenfalls auf den FC St. Gallen-Staad trifft. Nun gilt es also, in der Spielanalyse die Schwächen der Ostschweizerinnen zu suchen um im Cup davon zu profitieren. Denn da gibt es nur ein Spiel.

Telegramm

 FC St. Gallen-Staad – FC Aarau Frauen 1:2 (1:1)

Sportanlage Bützel, Staad. - 150 Zuschauer. – Tore: 14. Ess 1:0. 39. Hediger 1:1. 70. Pilgrim 1:2. – Verwarnungen: 70. Böni (Foulspiel).

FC St. Gallen-Staad: Oertle; Thoma (77. Andrade), Iseli, Lüchinger, Böni; Peter; Göppel, Ess (64. Brecht), Bigger (79. Bradke); Frick (84. Rechtsteiner), Stilz, Schärer.

FC Aarau Frauen: Schneider; Schwaller, Almeida, Stierli, Berli; Storr, Amoros, Zürcher (86. Gloor), Hediger (92. Salzmann); Locati (84. Aschwanden), Pilgrim (81. Reinschmidt).

Lesen Sie hier die Partie im Liveticker nach:

Aktuelle Nachrichten