Die diesjährigen Radsporttage Gippingen warten nicht nur mit einem vielfältigen Programm auf, sondern erstmals auch mit einem «Prolog». Am Sonntag findet mit Ausgangspunkt Leuggern die erstmalige «Dillier-Classic» statt. Aufgrund seines kürzlich erlittenen Schlüsselbeinbruchs wird der Namensgeber, Radprofi Silvan Dillier, allerdings nicht selber auf dem Rad sitzen. Aber er wird vor Ort sein und auch Zeit für Gespräche haben.

Am Nachmittag des kommenden Donnerstags, 13. Juni, werden dann die Berufsfahrer die 56. Austragung des «Grossen Preises des Kantons Aargau» in Angriff nehmen. Am Start werden Rennfahrer aus 19 Teams, darunter Vertreter von sechs World-Tour-Equipen erwartet. Damit weist das grösste Eintagesrennen der Schweiz einmal mehr eine ausgezeichnete Besetzung auf.

Ein weiterer Höhepunkt im diesjährigen Programm der Gippinger Radsporttage ist die Drei-Länder-Meisterschaften der Rennfahrer der Kategorie U23. Am Samstagnachmittag, 15. Juni, suchen die Nachwuchsrennfahrer aus den Verbänden Deutschlands, Luxemburgs und der Schweiz den jeweiligen Landesmeister. Es werden also sozusagen drei Rennen in einem stattfinden. Vor Jahresfrist wurde diese gemeinsame Ländermeisterschaft erstmals in Deutschland ausgetragen.