Die ersten beiden Tage der Swiss Junior Trophy in Oberentfelden gingen verhältnismässig ruhig über die Bühne. Es standen die Qualifikationsmatches in den Kategorien U14 und U16 auf dem Programm – der ideale Start für die Organisatoren in Oberentfelden rund um Turnierdirektor Freddy Blatter, die sich so warmlaufen konnten.

Der Oftringer Jonas Schär ist bei seinem Heimturnier in Oberentfelden in der Kategorie U16 an Nummer eins gesetzt und strebt den Titel an.

Der Oftringer Jonas Schär ist bei seinem Heimturnier in Oberentfelden in der Kategorie U16 an Nummer eins gesetzt und strebt den Titel an.

Das war auch nötig, denn ab sofort geht es richtig zur Sache: Auf der Anlage des Tenniscenters Aarau West, sowie im TC Entfelden und im TC Suhr wird am Montag zeitgleich auf insgesamt elf Plätzen gespielt. «Nach dem ‚lauwarmen’ Start geht es ab sofort heiss zu und her, denn am Montag werden beinahe 80 Matches ausgetragen. Wir sind aber gut darauf vorbereitet und auch das Wetter sollte mitspielen», ist Freddy Blatter zuversichtlich.

Die ersten Aargauer greifen ein

Bereits in den ersten Turniertagen werden auch die besten Aargauer Nachwuchstalente die Chance erhalten, sich mit der internationalen Konkurrenz zu messen. Tanja Siegrist und Farah Emina Puric, sowie Nicolas Kobelt und Jérôme Kym greifen in der Kategorie U14 ins Turniergeschehen ein. Sophie Lüscher und vor allem Jonas Schär, der bei seinem Heimturnier als Turniernummer 1 auflaufen kann, ist in der Kategorie U16 durchaus zuzutrauen, dass sie um den Titel mitspielen können oder zumindest mehrere Runden überstehen.

Tanja Siegrist aus Schöftland wird in Oberentfelden in der Kategorie U14 ihr erstes internationales Juniorenturnier bestreiten.

Tanja Siegrist aus Schöftland wird in Oberentfelden in der Kategorie U14 ihr erstes internationales Juniorenturnier bestreiten.

Ab Mittwoch werden dann auch die Teilnehmer der Hauptkonkurrenz der U18-Kategorie auf der Anlage in Oberentfelden auflaufen. Darunter sind mit Ylena In-Albon, Titelverteidigerin und frisch gekürte EM-Bronzegewinnerin im Doppel, oder dem Franzosen Dan Added, aktuelle Weltnummer 50 der Junioren, auch einige der besten Junioren der Welt am Start. Mit der Aarauerin Dominique Meyer wird auch eine regionale Spielerin mit von der Partie sein. Sie darf dank einer Wild Card im Hauptfeld der Königskategorie der unter 18-Jährigen mitmischen. Sämtliche Finalspiele finden am Sonntag auf der Anlage des Tenniscenters Aarau West statt.

Matches im Internet verfolgen

Bei der 10. Ausgabe der Swiss Junior Trophy gibt es zudem eine Neuerung: Erstmals werden einige Matches des Turniers via Livestream im Internet gezeigt. Die Firma Kitris überträgt alle Partien auf den beiden Hauptplätzen der Anlage in Oberentfelden live. «Das ist eine tolle Sache. Wir hatten am Sonntag bereits einen jungen Franzosen, der seine Mutter angerufen hat, um ihr voller Freude mitzuteilen, dass sie sein Match von Zuhause live im Internet verfolgen kann», so Turnierdirektor Freddy Blatter. 

Die 10. Ausgabe der Swiss Junior Trophy dauert noch bis am Sonntag 31. Juli. Sämtliche Spielpläne, Tableaus und Teilnehmerlisten finden Sie stets aktuell unter www.swissjuniortrophy.ch.