Schwimmen

Die beiden Aarefische Huber und Ciccone holen Elite-Gold

Fabio Ciccone schwimmt über 200 Meter Delphin in der allgemeinen Kategorie zum Regionalmeistertitel.Alexander Wagner

Fabio Ciccone schwimmt über 200 Meter Delphin in der allgemeinen Kategorie zum Regionalmeistertitel.Alexander Wagner

An den regionalen Meisterschaften gewinnt Silvana Huber über 50 Meter Brust und Fabio Ciccone über 200 Meter Delphin den Titel. Die beiden Aarefische haben intakte Chancen, sich auch an der kommenden Elite-SM in den Top Ten zu platzieren.

Eine Nachwuchsschwimmerin ruft schlotternd: «Das ist ja saukalt.» Sie steckt in einem Wärmemantel und bewegt sich permanent. Eingeschwommen ist sie bereits, doch jetzt wartet sie auf den Startschuss.

Dafür kommt das Mädchen, wie die rund 450 anderen Schwimmerinnen und Schwimmer auch – so viele wie noch nie – in den Genuss, in ein neu saniertes Freibad zu tauchen.

Das neue Chromstahlbecken mit acht Bahnen und Startsockeln im Aarauer Schachen entspricht nun den internationalen Normen. «Das ist mit ein Grund, dass sich so viele angemeldet haben», meint Aarefisch-Cheftrainer Stefan Trümpler.

Erste Jubelschreie

Dann stürzen acht Freistil-Schwimmerinnen im Alter zwischen 12 und 16 Jahren vom Startblock ins Schwimmbecken. Sie müssen 50 Meter absolvieren: der Rhythmus ihrer Atmung: links, rechts, links, Luft holen, rechts, links, rechts, Luft holen.

Wasser spritzt auf alle Seiten. Es sind nur noch verschieden-farbene Badkappen zu sehen. Und bereits ist die erste Crawlerin im Ziel und jubelt.

Mit Silvana Huber und Fabio Ciccone waren zwei der drei Aushängeschilder des SC Aarefisch, der die Regionalmeisterschaft bereits zum vierten Mal durchführte, mit von der Partie.

Der dritte 18-Jährige aus den eigenen Reihen, Andrea Bruder, hat sich für die zur gleichen Zeit stattfindenden Junioren-Open-Water-Europameisterschaften in Marseille qualifiziert.

Mit starkem Finish zu Gold

Die eigentliche Überraschung in Aarau gelang aber Andrea Huber, welche Corinne Meier vom Schwimmverein Emmen, amtierende Schweizer Meisterin über 50 Meter Brust, in einem starken Finish schlagen konnte.

Die 18-jährige Rupperswiler Fachmittelschülerin und amtierende Vize-Schweizermeisterin über diese Distanz: «Ich bin sehr zufrieden mit dem Ausgang des Wettkampfes.

Mein Ziel ist es nun, in zwei Wochen an den Elite-Schweizer-Meisterschaften in Arbon einen Podestplatz zu erreichen und meine Bestzeiten zu verbessern.» Ihre persönliche Bestleistung liegt über 50 Meter Brust bei 32,92 Sekunden.

Auch der für den SC Aarefisch startende Erlinsbacher Fabio Ciccone überzeugte in seiner Paradedisziplin über 200 Meter Delfin und wurde Regionalmeister in der allgemeinen Kategorie.

Darüber hinaus holte er zweimal Silber über 200 Meter Rücken und 100 Meter Delfin. Für ihn sind allerdings die Nachwuchs-Schweizermeisterschaften in Chiasso von Ende Juli der eigentliche Saisonhöhepunkt.

Achter Titel als Ziel

«In Chiasso will ich zum achten Mal hintereinander Schweizermeister der Junioren über 200 Meter Delfin werden.» Der Sportschüler der alten Kanti rechnet sich aber auch intakte Chancen aus, sich bei der Elite--SM in Arbon in seiner Paradedisziplin unter den Top Ten zu platzieren.

Aarefisch-Cheftrainer Stefan Trümpler zieht eine positive Bilanz der Regionalmeisterschaften: «Wir hatten noch nie so viele Anmeldungen, und der SC Aarefisch ist im Nachwuchsbereich sehr stark vertreten.»

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1