Regionalfussball

Die Aufreger des Wochenendes: Torfestival in Wettingen

Der FC Wettingen belohnte sich nicht für eine starke Aufholjagd.

Der FC Wettingen belohnte sich nicht für eine starke Aufholjagd.

Was lief am Wochenende auf den regionalen Fussballplätzen? Eine Übersicht über Torschützen, Aufholjagden, Kartensünder und sonstige Aufreger.

2. Liga: Torfestival im Stadion Altenburg – Dejan Skopljak trifft vierfach in einer Halbzeit 

Der FC Wettingen fängt sich gegen den FC Oftringen eine ärgerliche 4:5-Niederlage ein und muss damit die Tabellenführung an den FC Mutschellen weiterreichen. Das Spiel verläuft dabei spektakulär. Bei strömendem Regen führen die Hausherren bereits nach 4. Minuten müssen aber praktisch im Gegenzug den Ausgleich hinnehmen.

Torschütze Dejan Skopljak dreht danach richtig auf und verbucht gleich drei weitere Treffer innerhalb der ersten Halbzeit. Wettingen bäumt sich jedoch im zweiten Durchgang auf und gleicht die Partie in Unterzahl – Arigon Dulaku musste eine halbe Stunde vor Schluss unter die Dusche – mit drei anschaulichen Treffer aus. Doch tatsächlich reicht der Effort der Gastgeber nicht: Zwei Minuten vor Ende der offiziellen Spielzeit schiesst Zelimir Skopljak die Gäste per Penalty zum überraschenden Sieg. 

3. Liga: Nächste Küttiger Machtdemonstration

Der FC Küttigen setzt seinen beeindruckenden Lauf in der Gruppe 1 der 3. Liga fort und gewinnt gegen den KF Liria vor heimischer Kulisse gleich mit 7:0. Gian Reto Bleuel, der zuletzt zwei Viererpack verbuchen konnte, kann erneut ein Tor beisteuern. Jedoch steht im diesmal Robin Bürgisser vor der Sonne, der in der zweiten Halbezeit einen lupenreinen Hattrick verbuchen kann. Die Küttiger feiern damit den dritten Sieg in Serie. 

2. Liga: Spielverschiebung in Lenzburg – Ärger in Niederwil
Es war zweifellos kein Wochenende, das Lust machte, draussen Fussball zu spielen. Während die für Ende September ungewohnt tiefen Temperaturen den Spielern und Zuschauern zusetzten, sorgte der Dauerregen für tiefe Platzverhältnisse. Der FC Lenzburg stellte darum den Antrag, das Spiel gegen Schönenwerd-Niedergösgen verschieben zu dürfen. Und der Inspizient des Aargauischen Fussballverbandes stimmte zu. Das sorgte in Niederwil für Unverständnis. Auch sie wollten das Spiel gegen Mutschellen verschieben, um den Rasen zu schonen. Doch der Verband lehnte ab. Mutschellen kam damit viel besser zurecht, siegte 4:2 und ist neuer Tabellenführer.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1