Eishockey

Die Argovia Stars scheitern im Cup an der Hürde Hockey Huttwil

Thomas Wälti und seine Teamkollegen verpassen den Einzug in die Cup-Hauptrunde für die kommende Saison.

Thomas Wälti und seine Teamkollegen verpassen den Einzug in die Cup-Hauptrunde für die kommende Saison.

Trotz starken Beginns und eines Chancenplus’ in der Startphase müssen sich die Argovia Stars in der zweiten Qualifikationsrunde dem oberklassigen Hockey Huttwil klar mit 2:6 geschlagen geben und sich aus dem Cup verabschieden.

Damit verpassen die «Sterne» ihr angestrebtes Ziel und werden in der nächsten Saison nicht gegen einen Vertreter aus der National League oder Swiss League antreten können.

Vor allem im zweiten Drittel wurde der Klassenunterschied deutlich sichtbar. In diesem wurden die Aarauer von den Gästen aus dem Bernbiet dominiert und mussten vier Tore zum zwischenzeitlichen 0:5 hinnehmen.

Auch das Time-out vom Headcoach der Argovia Stars, Roger Gerber, nach dem 0:4 Zwischenstand half nur kurzfristig. «Im zweiten Drittel haben die Gäste uns in unserer eigene Zone eingekesselt. Dadurch konnten wir nicht mehr wechseln. Zudem nahm der Druck auf uns stetig zu. Es war von Huttwil taktisch sehr clever gespielt», sagt Gerber zur Spielweise von Hockey Huttwil im zweiten Abschnitt.

Es geht Schlag auf Schlag weiter

Dennoch erfreulich aus Aarauer Sicht: Die Argovia Stars liessen sich nicht gehen und kamen durch Stürmer Pascal Wittwer in der 41. Minute zum ersten Treffer. Das 1:5 leitete zumindest noch einen versöhnlichen Abschluss der Partie ein: In der 55. Minute gelang Justin Cueni noch das 2:6, gleichbedeutend mit dem Endstand.

Trainer Gerber zog nach dem Spiel sein Fazit: «Unter dem Strich haben die Gäste nur einen der sechs Treffer in Überzahl erzielt. Das zeigt auch, dass sie, über das ganze Spiel gesehen, letztlich punkto Finesse besser waren als wir.»

Viel Zeit zum Regenerieren haben die Argovia Stars nicht. Denn es geht Schlag auf Schlag weiter: Bereits am kommenden Dienstagabend gilt es für die Aarauer in der Regio League wieder ernst. Die Argovia Stars treffen dann in der Keba (Spielbeginn: 20 Uhr) auf die Red Lions Reinach zum zweiten Aargauer Derby der Saison. Die erste Begegnung entschieden die Reinacher mit 5:3 für sich.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1