Orientierungslauf
Die Aargauerin Siri Suter gewinnt an den Junioren-Europameisterschaften Gold mit der Staffel

An den Jugend-Europameisterschaften in der Slowakei hat die Schweizer Mädchen-Staffel mit der Aargauerin Siri Suter zum Abschluss Gold gewonnen – sechs Minuten vor Österreich und Schweden.

Merken
Drucken
Teilen
Siri Suter (rechts) gemeinsam mit ihrem Bruder Timo, der die Schweiz nächste Woche an der Junioren-WM vertritt.

Siri Suter (rechts) gemeinsam mit ihrem Bruder Timo, der die Schweiz nächste Woche an der Junioren-WM vertritt.

ho

Siri Suter aus Rütihof bei Baden, Elena Pezzati und Eliane Deininger sind Staffel-Europameisterinnen der U18-Juniorinnen. Nachdem die Aargauer Startläuferin Suter als Fünfte mit 90 Sekunden Rückstand auf die Führende übergeben hatte, kam Pezzati bereits als Erste in die Wechselzone, Eliane Deininger brachte den Sieg ungefährdet und mit grossem Vorsprung ins Ziel.

Weniger toll lief es für ihre Altersgenossen bei den Junioren. Fabian Aebersold als Startläufer kam mit der Spitze in die Wechselzone zurück, Reto Egger übergab nach einem starken Lauf als Vierter. Dann aber musste Chamuel Zbinden auf Bronzemedaillen-Kurs aufgeben – aus der Traum.

Mit der Staffel ging die EYOC 2017 mit gut organisierten Wettkämpfen in spannendem Gelände zu Ende. Das Schweizer Team errang zwei Europameistertitel, eine Silber- sowie eine Bronzemedaille und zusätzlich vier Diplome.

Damit platzierten sie sich hinter den siegreichen Ungaren, den Finnen und den Franzosen im vierten Rang der Teamwertung.