Pistolenschiessen

Die Aargauer behielten beim Freundschaftsmatch alle Siege für sich

Das Siegertrio im A-Match: Roland Zach (ZH/2.), Dieter Grossen (AG/1.) und Marvin Greppmayr (Vorarlberg/3.)

Das Siegertrio im A-Match: Roland Zach (ZH/2.), Dieter Grossen (AG/1.) und Marvin Greppmayr (Vorarlberg/3.)

Beim traditionellen Freundschaftsmatch der Pistolenschützen auf der Lostorf-Anlage in Buchs setzten sich die Aargauer in allen Kategorien durch. Weder St. Gallen, Zürich noch die Kollegen aus dem Vorarlberg waren den Gastgebern gewachsen.

In Jahren mit dem Eidgenössischen Schützenfest purzeln die Schiesstermine durcheinander. Im Hinblick auf den Ständematch finden Qualifikationen statt. Eine solche tangierte auch den Dreikantonematch Aargau – St. Gallen – Zürich, den jeweils der Vorarlberger Schützenbund international bereichert. Sämtliche Teams traten ersatzgeschwächt an.

Darunter litt der Aargau aber am wenigsten. Routinier Dieter Grossen trumpfte wie schon verschiedentlich bei diesem Wettkampf gross auf. Er gewann am Vormittag souverän den A-Match mit 60 Einzelschüssen auf die 50-m-Distanz. Am Nachmittag setzte er sich auch beim anspruchsvollen Standardmatch über 25 m durch. Trotz seines grossen Vorsprunges im A-Match zeigte er sich nicht zufrieden. «Es lief zäh, lange stellten sich keine Zehner ein.»

Überraschungssieger

Beim C-Match auf der 25-m-Distanz sorgte Bernhard Kayser für einen Überraschungssieg. Der 34-jährige Zofinger traf schon im Präzisionsteil mit 30 Schüssen am besten ab. Im hektischen Schnellfeuer mit 30 Schüssen bewahrte er Nerven. Dagegen fiel der zuvor punktgleiche Zürcher Stephan Buschor zurück. Kayser siegte mit fünf Zählern Vorsprung auf den 19-jährigen Vorarlberger Marvin Greppmayr. Dieser staunte über Rang 2, denn er habe keine optimale Leistung gezeigt.

Das Topresultat von Kayser ergänzten Tamara Vock und Altmeister Walter Voramwald mit soliden Leistungen, was zum deutlichen Teamsieg vor Zürich und St. Gallen verhalf.

Beim A-Match mit der Freipistole war Grossens Spitzenresultat ebenfalls entscheidend. Auch Patrick Hunn traf gut, sodass der Taucher von Thomas Vock, der mit der Aarauer Anlage nicht zurecht kam, verkraftet werden konnte. In dieser Kategorie siegte der Aargau vor Vorarlberg und St. Gallen.

Aargau nicht zu schlagen

Am Nachmittag stellten sich Vorarlberg und St. Gallen im Standardmatch auf 25 m zur Revanche. Aber die Zurzacher Routiniers Dieter Grossen und Remo Bugmann schossen auf konstant hohem Level. St. Gallens Leader Hansruedi Götti hielt auf diesem Niveau mit, doch als Team waren die Ostschweizer dem Gastgeber nicht gewachsen. Wie schon im A-Match führte der siegreiche Grossen den Aargau zum Teamerfolg.

Diesen vervollständigte Thomas Vock, der sich für den vormittäglichen Taucher zumindest halbwegs rehabilitierte. «Schade, dass wir infolge von Terminproblemen weniger Teilnehmer an unserem Freundschaftsmatch hatten», zeigte sich der Aargauer Leistungssportchef und Wettkampfleiter Marcel Brunner trotz der Erfolge seiner Schützen leicht enttäuscht.

Freundschaftsmatch Aargau – St. Gallen – Zürich – Vorarlberg in Buchs AG. A-Match (50 m/14 Schützen): 1. Dieter Grossen (AG) 540 Punkte. 2. Roland Zäch (SG) 529. 3. Marvin Greppmayr (Vorarlberg) 526. 4. Patrick Hunn (AG) 523. 5. Manfred Bechter (Vorarlberg) 521. – Teams: 1. Aargau (Grossen/Hunn/Vock) 1560. 2. Vorarlberg 1549. 3. St. Gallen 1541. 4. Zürich 1531.

C-Match (25 m/15): 1. Bernhard Kayser (AG) 565. 2. Marvin Greppmayr (Vorarlberg) 560. 3. Hansruedi Götti (SG) 559. 4. Stephan Buschor (ZH) 559. 5. Sandro Masucci (ZH) 558. 6. Tamara Vock (AG) 558. – Teams: 1. Aargau (Kayser/Vock/Voramwald) 1674. 2. Zürich 1656. 3. St. Gallen 1651. 4. Vorarlberg 1643.

Standardmatch (25 m/10): 1. Dieter Grossen (AG) 567. 2. Hansruedi Götti (SG) 560. 3. Remo Bugmann (AG) 548. 4. Paul Stefani (SG) 545. – Teams: 1. Aargau (Grossen/Bugmann/Thomas Vock) 1643. 2. St. Gallen 1629. 3. Vorarlberg 1593

Meistgesehen

Artboard 1