Schwimmen
Die Aarefische können mit vielen Medaillen rechnen

Der SC Aarefisch Aarau reist mit einer 16-köpfigen Mannschaft an die Schweizer Sommer-Meisterschaft nach Worb. Alle unter 18-jährigen Athleten werden sich noch auf die Nachwuchstitelkämpfe konzentrieren.

Drucken
Teilen
Silvana Huber bereitet sich vor.

Silvana Huber bereitet sich vor.

Rainer Sommerhalder

Silvana Huber gewann vor bereits fünf Jahren ihr erstes Edelmetall an Schweizer Meisterschaften und holte vor zwei Jahren auch schon den Titel an den Sommer Meisterschaften.

Gerne würde sie diese Leistung wiederholen, steht auch ihr Klubrekord noch von dieser Meisterschaft. Ihre Form ist ausgezeichnet und sie kann in drei Events Medaillen holen. Über 50 m und 100 m Brust und auch mit der 4 x 100 m Lagenstaffel der Frauen.

Dank ihren guten Leistungen hat sich auch Fabienne Schwerzmann eine gute Ausgangslage geschaffen, um erstmals an Sommer-Meisterschaften aufs Podest zu steigen. Ihre besten Chancen hat sie über 50 Freistil und Rücken, sowie ebenfalls mit der Frauen-Lagenstaffel.

Olivia Sindico hat die ersten Junioren-Europameisterschaften hinter sich und möchte ihre gute Form nutzen. Die 15-Jährige kann sich in allen drei Delfindisziplinen in den Final schwimmen.

Federico Salghetti-Drioli steckt mitten in der Vorbereitung auf die Open Water Junioren-EM in Tenero, die nur eine Woche später stattfindet. Für ihn stellen die SM einen letzten Formtest dafür dar.

Kai Riemenschneider ist der dritte Schwimmer vom Aarauer Schwimmverein mit internationalem Einsatz. Er strebt die Bestform für das European Youth Olympic Festival in drei Wochen an. An den Sommer-Schweizermeisterschaften wird er die Finals erreichen können.

Andrea Bruder, der vor zwei Jahren in Arbon den Titel über 1500 m geholt hatte, versucht einen guten Saisonabschluss zu erreichen. Die restliche Mannschaft strebt hauptsächlich Leistungsverbesserungen an und können somit als junge Teilnehmer um den Einzug in die B-Finals kämpfen.

Aktuelle Nachrichten